Maßnahmen kompakt
Schafhaltung – Aktionsrucksack Biodiversität

Schafherde mit Schäfer

Foto: C. Mendel

Symbiose zwischen Nutztier und Natur

Eine Beweidung mit Schafen erhält und fördert die Biodiversität: Schafe verursachen geringe Tritt- und Verbissschäden und sorgen für die Verbreitung von Samen über Wolle und Kot. Schafhaltung bedeutet Produktion von Fleisch, Milch und Wolle bei extensiver Bewirtschaftung und Fütterung und genießt eine hohe Anerkennung in der Bevölkerung. Fachliche Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung bieten die Wildlebensraumberater an den Fachzentren für Agrarökologie der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern.

Extensive Weidenutzung naturschutzfachlich wertvoller Lebensräume

  • Hütehaltung von Schafen auf Naturschutzflächen
  • ökologischer Nutzen: geringer Nährstoffeintrag auf Naturschutzflächen
  • Förderung: Beweidung mit Schafen 420,00 Euro pro Hektar

Erhalt artenreicher Grünlandbestände

  • schonende Beweidung durch Schafe in Hütehaltung
  • geringe Trittschäden (auf Naturschutzflächen)
  • ein bis zweimalige Nutzung durch Hüteschäferei
  • Förderung: Schafbeweidung 250,00 Euro pro Hektar

Extensive Grünlandnutzung an Waldrändern

  • Beweidung mit Schafen an Waldrändern, da keine Gefahr von Verbiss an Bäumen und Setzlingen
  • geringe Trittschäden
  • Förderung: Beweidung mit Schafen 250,00 Euro pro Hektar

Extensive Grünlandnutzung durch Raufutterfresser

  • keine Mineraldüngung auf Schafweiden
  • Fördermöglichkeiten für Alm-/Alpbewirtschaftung abhängig vom Großvieh (GV)-Besatz
  • Förderung:
    • bei max. 1,00 GV pro Hektar HHF: 220,00 Euro pro Hektar
    • bei max. 1,40 GV pro Hektar HFF: 169,00 Euro pro Hektar
    • bei max. 1,76 GV pro Hektar HFF: 120,00 Euro pro Hektar

Nutzung von autochthonem Saatgut

Gebietsheimisches Saatgut für Schafhaltung

  • extensive Flächen, die gepflegt werden müssen
  • Nutzung der Flächen für die Schafhaltung, um die Pflanzenvielfalt zu erhalten/erhöhen
  • mögliche positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Tiere
  • Anerkennung durch den Verbraucher

Vorteile der Schafhaltung und Produktvermarktung

  • keine Intensivhaltung der Tiere
  • geringe gesundheitliche Probleme
  • gute Verträglichkeit von Milch und Fleisch bei Allergikern
  • Wolle ist ein Naturprodukt, das vielseitig einsetzbar ist
Schafherde

Merinolandschafe

Schafe an einem Waldrand

Waldschafe

Lamm im Gras

Alpines Steinschaf

Schafherde auf einer Weide

Suffolkherde

Schafherde mit Schäder und Hund

Beweidung

Der LfL-Aktionsrucksack Biodiversität

Das Ziel des Projektes "Landwirtschaft und Artenvielfalt erleben" ist es, mit dem Aktionsrucksack Biodiversität Landwirtinnen und Landwirte sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger für Themen der Biodiversität zu begeistern. Wir möchten motivieren, Maßnahmen zum Erhalt bzw. der Förderung der Biodiversität umzusetzen und konkrete Handlungsoptionen näherbringen.
Logo Aktionsrucksack Biodiversität
Packen Sie die Vielfalt aus!
Kreativ, interaktiv und praxisnah möchte der Aktionsrucksack Biodiversität Ihnen zeigen, welchen Beitrag Sie für mehr Biodiversität leisten können.