BioRegio-Betriebe in Oberbayern
Milchhof Zugspitzblick (BioRegio-Betrieb)

Betriebsleiter Leonhard Zach inmitten seiner Kuhherde

Milchhof Zugspitzblick: Stallklima und Kurzrasenweide

Milchhof Zugspitzblick, Leonhard Zach und Alois Benedikt GbR, Ohlstadt im Lkr. Garmisch-Patenkirchen (GAP) – Stallklima und Kurzrasenweide

Seit 2008 führt Leonhard Zach mit Katharina und Alois Benedikt einen Milchviehbetrieb mit 45 Milchkühen in Ohlstadt am Rande des Murnauer Mooses. Auch schon zuvor bewirtschafteten sie ihre Betriebe über 10 Jahre nach den Naturland-Richtlinien. Durch den Zusammenschluss zu einer GbR wurde ein Stallneubau für beide Betriebe leistbar.

Der einhäusige Außenklima Boxenlaufstall bietet ein ausgesprochen gutes Klima für Tier und Mensch und fügt sich durch das Baumaterial Holz und die geringe Versiegelung der Hoffläche gut in die Landschaft ein. Der Platz ist mit 15 bis 16 m²/Kuh großzügig bemessen.
Der Bestand soll durch die eigene Nachzucht noch etwas vergrößert werden. Dabei liegt das Augenmerk auf dem Aufbau einer genetisch hornlosen Herde. Der Kälberaufzucht widmet Leonhard Zach besonders viel Zeit, wichtig ist hier die Gesundheitsförderung. Die Hauptabkalbesaison ist von Oktober bis Januar.
Die Milchleistung von 6.800 l erzielen die Landwirte grundfutterbasiert durch Weidegang, strukturreiche Grassilage, Heu und leistungsabhängige Kraftfuttergaben. Der feuchtere Teil der Wiesen wird nach dem Vertragsnaturschutzprogramm bewirtschaftet.

Betriebsspiegel Milchhof Zugspitzblick

Arbeitskräfte

  • 1 Betriebsleiter und 1 Betriebsleiterehepaar

Standort

  • Höhenlage: 650 m über N.N.
  • Durchschnittliche Niederschläge: 1.200 mm
  • Durchschnittliche Grünlandzahl: 25 (10–35)
  • Bodenart: sandiger Lehm – Lehm

Betriebsfläche

  • Landwirtschaftlich genutzte Fläche: 113 ha
  • Dauergrünland: 63 ha
  • Streuwiesen: 50 ha

Grünlandwirtschaft

  • 4 Schnitte
  • geringfügige Nachsaat

Tierhaltung

  • 45 Milchvieh plus Nachzucht
  • 1 Stier in der Herde

Aufstallung

  • Einhäusiger Boxenlaufstall
  • Jungvieh bis ein Jahr: Tiefstreu, Gruppenhaltung, danach Liegeboxen
  • Ab April ganztägig draußen, ab Mai über Nacht auf Kurzrasenweide

Weiterer Betriebszweig

  • Direktvermarktung ab Hof
Anbauverband
Naturland seit 1998

Internetangebot Naturland Externer Link

Wenn Sie einen Termin für ein Bauer-zu-Bauer-Einzelgespräch oder eine Exkursion mit Ihrer Fach- oder Berufsschulklasse zu diesem BioRegio-Betrieb machen möchten, dann wenden Sie sich gerne an die Betreuungsstelle des BioRegio Betriebsnetzes an der LfL:
Projektbetreuung BioRegio Betriebsnetz
Tel.: 08161 8640-4485
E-Mail: bioregiobetriebsnetz@LfL.bayern.de