Prüfungsfragen - Staatliche Fischerprüfung in Bayern

Die staatliche Fischerprüfung hält für jeden Kandidaten 60 Fragen aus fünf Fachgebieten mit jeweils drei Antwortmöglichkeiten bereit, wovon jeweils nur eine davon richtig ist. Die individuelle Auswahl der Fragen generiert das Online-System nach dem Zufallsprinzip aus dem verbindlichen Fragenpool mit rund 1000 Textfragen und 50 Bildfragen.
Mit Hilfe der sog. „Übungsprüfung“, einem Bestandteil des Online-Verfahrens, kann die Beantwortung von 60 zufällig ausgewählten Prüfungsfragen geübt werden. Wie beim eigentlichen Prüfungsverfahren werden die Fragen auch für die Übungsprüfung aus dem Gesamtpool gezogen. Somit kann die Übungsprüfung zur Überprüfung des Lernfortschritts genutzt werden

Übungsprüfung Externer Link

Abhängig von Änderungen der gesetzlichen Grundlagen werden alljährlich einzelne Fragen aktualisiert bzw. neu erstellt.
Zuletzt betraf dies im Wesentlichen die Erhöhung des Schonmaßes beim Huchen und die Beseitigung der Sonderstellung der Hegene.
Die Staatliche Fischerprüfung kann in deutscher, englischer und russischer Sprache abgelegt werden. Der aktuelle Fragenpool, wie er auch in der Broschüre des Landesfischereiverbands veröffentlicht wurde, ist ab Januar 2016 prüfungsrelevant.
Nutzungsbedingungen
Die Fragen und Antworttexte sind frei verfügbar.
Die Bilder zu den Fragen sind urheberrechtlich geschützt. Die kommerzielle Verwertung in printform oder digital darf nur mit Genehmigung des jeweiligen Bildautors erfolgen.

Bildnachweis:
B 1.1: LfL, Institut für Fischerei, Starnberg
B 1.2 – 1.24: Atelier Ziegler, Kitzingen
B 2.1 – 2.6: Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e.V.
B 3.1 – 3.9 und 3.11 – 3.17: Fa. Cormoran / Fishermans Partner
B 3.10: Landesfischereiverband Bayern e.V.
B 4.1 – 4.6: Andreas Glock, Geesthacht