Institute for Agricultural Engineering and Animal Husbandry
Institut für Landtechnik und Tierhaltung

Für eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Erzeugung von Lebens- und Futtermitteln sowie von erneuerbaren Energien sind effiziente Verfahrenstechniken notwendig, die unsere natürlichen Ressourcen schonen, die sozialen Belange der Landwirte und der Gesellschaft berücksichtigen und auch ökonomisch tragbar sind.

Aktuell

Digitale Werkstattgespräche: Rechtliche Rahmenbedingungen in der autonomen Landwirtschaft – Was darf der Roboter eigentlich? 17. Februar 2021

Clipart zum Thema Digitalisierung in der Landwirtschaft

Ein Vortrag von Prof. James Lowenberg-DeBoer (Harper-Adams University, Großbritannien) über die rechtlichen Rahmenbedingungen für Feldroboter im europäischen Vergleich.  Mehr

DigiMilch Newsletter im Dezember

Mehrere Fleckviehkühe im Fressgitter

Ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu – ein Grund Ihnen für Ihr Interesse am Experimentierfeld DigiMilch zu danken. Leider konnten wir uns in diesem Corona-Jahr nicht so persönlich über die Digitalisierung in der Milchviehhaltung mit Ihnen austauschen, wie wir uns das gewünscht hätten. Darum planen wir für das nächste Jahr vermehrt Online-Veranstaltungen und Präsenztreffen im kleinen Rahmen.   Mehr

Entwicklung einer Maschine zur Wurzelernte des Russischen Löwenzahns

Blick auf ein Löwenzahn-Feld

Aufgrund steigender Rohstoffpreise für Naturkautschuk/-latex braucht es Alternativen zum bislang genutzten Kautschukbaum, welcher nur um den Äquator kultiviert wird. Eine für den europäischen Anbau infrage kommende Pflanze ist der Russische Löwenzahn. Die LfL entwickelt gemeinsam mit Partnern einen Wurzelroder für diese Pflanze.  Mehr

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL

Neue Telefonanlage in Grub

  • Die LfL hat am Standort in Grub ab sofort eine neue Telefonanlage. Man ist dort unter der Rufnummer 08161 8640 + neue Durchwahl erreichbar. Die neue Durchwahl setzt sich wie folgt zusammen: 7 + alte 3-stellige Durchwahl.

Kompetenzzentrum Grub