italian ryegrass)" />

Welsches Weidelgras - Lolium multiflorum Lam. (engl.: italian ryegrass)

Welsches Weidelgras ist ein schnellwüchsiges überjähriges Horstgras mit hohem Ertragspotential und sehr hohem Futterwert. Deshalb eignet es sich hervorragend für den Feldfutterbau.
Welsches Weidelgras
Wachstumsbedingungen / Eigenschaften
Welsches Weidelgras ist ein schnellwüchsiges, mittelhohes, überjähriges Horstgras, das im Feldfutterbau Verwendung findet. Mehrmalige Nutzung nach Frühjahrssaat beeinträchtigt die Überwinterungsfähigkeit entscheidend. Im zweiten Hauptnutzungsjahr kommt es in Folge von Auswinterungsschäden zu Ertragseinbußen. Die Züchtung sterbt eine verlängerte Ausdauer (2 volle Nutzungsjahre) an.

Im Gegensatz zum Dt. Weidelgras sind die Ährchen begrannt. Welsches Weidelgras kreuzt sich mit Deutschem Weidelgras. Sorten aus diesen Einkreuzungen haben mittlere Eigenschaften wie mittleren Wuchs und höhere Lebensdauer. Starke Einkreuzung von Welschem in Deutsches Weidelgras kann man am Saatgut feststellen. Nur in den Wurzelbahnen der Kreuzungen wie auch des Welschen Weidelgrases leuchtet ein Stoff unter UV-Licht auf. Diese Artbastarde nennen sich Bastardweidelgras (Lolium x hybridum Hausskn., Syn.: Lolium x boucheanum auct.)

Weitere Informationen zu Bastardweidelgras

Klima und Boden
Welsches Weidelgras gedeiht am besten in luftfeuchten und niederschlagsreichen Klimagebieten. Sommertrockene Lagen sind nicht geeignet. In schneereichen Gebieten und während harter Winter kommt es zu Auswinterungsschäden, insbesondere durch pilzliche Erkrankungen (Fusarium).
Welsches Weidelgras gedeiht auf allen Böden, wobei auf tiefgründigen, warmen, frischen Standorten die besten Erträge erzielt werden. Ungünstig wirken sich raue, trockene, staunasse Verhältnisse aus. Je niedriger und je schlechter die Niederschläge verteilt sind, desto höher sind die Ansprüche an die wasserhaltende Kraft des Bodens. Immer wird eine gute Nährstoffversorgung beansprucht.
Nutzung
Welsches Weidelgras besitzt ein sehr hohes Ertragspotential und einen sehr hohen Futterwert (Futterwertzahl 8).
Im Hauptnutzungsjahr fallen 4–6 Schnitte an. Welsches Weidelgras ist dem Einjährigen Weidelgras immer dann vorzuziehen, wenn überjährige Nutzung (einmalige Überwinterung) vorgesehen ist.

Welsches Weidelgras findet in folgenden Bayerischen Qualitätssaatgutmischungen Verwendung:

Feldfutterbaumischungen
KurzbezeichungEinsatzschwerpunkt
BQSM - FE 3-KÜberjährige Gräsermischung