Bayerische Qualitätssaatgutmischungen für das Grünland
BQSM-D1 = Mischung für trockene, flachgründige Böden und Mittelgebirgslagen

Blick in einen Bestand, angesät mit der Mischung BQSM-D1

Empfohlene Mischung

Diese Mischung ist besonders geeignet für die Ansaat von Grünland mit einer geplanten Intensität von bis zu drei regelmäßigen Nutzungen in Lagen die diese Nutzungsgrenze durch ihre übliche Niederschlagsverteilung, ihre in der Regel flachgründige Bodenbeschaffenheit setzen oder aber Mittelgebirgslagen.

Da diese Lagen in Verbindung mit der begrenzten Nutzungsintensität für das Deutsche Weidelgras sehr hohe Ansprüche stellt ("weidelgrasunsichere Lagen") sollten in dieser Mischung aus der Gruppe der empfohlenen Sorten möglichst mit "D" gekennzeichte eingemischt werden.

Die Kennzeichnung "D" weisst aus, dass diese Sorten zu den beiden ausdauernsten Sorten der jeweiligen Erntegruppe gehören.
Art kg/ha Gew.-%
Wiesenschwingel 11,0 30,50
Glatthafer 6,0
16,70
Wiesenlieschgras 5,9 16,40
Knaulgras * 3,0 8,30
Goldhafer 0,6 1,70
Wiesenrispe 4,0 11,10
Rotschwingel 3,0 8,30
Rotklee 0,5
1,40
Weißklee 1,0 2,80
Hornklee (ehemals "Hornschotenklee") 1,0 2,80
gesamt 36,0 100,00
Detailierte Informationen zu den Eigenschaften der in Bayern empfohlenen Sorten erreichen Sie durch einen Klick auf die jeweilige Art.
(*) Höchstens 50 % mittelspäte und mind. 50 % späte Sorten verwenden.
Stand: Januar 2014