Gemeinsame Merkblätter der Verbundberatung

Hände eines Landwirts mit Klemmbrett
Die Verbundberatung in Bayern ist die vertraglich geregelte Zusammenarbeit von anerkannten nichtstaatlichen Beratungsanbietern mit der staatlichen Beratung. Sie basiert auf dem Bayerischen Agrarwirtschaftsgesetz. Seit dem Jahr 2008 gibt es für die bayerischen Landwirte, Gärtner und Winzer dieses gemeinsame Beratungsangebot. Die Verbundpartner - die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft und das Lan­des­ku­ra­to­ri­um der Er­zeu­ger­ringe für tier­i­sche Ver­e­de­lung in Bayern e.V. (LKV) - stehen im engen Kontakt und haben zum Ziel, gemeinsame fachliche Grundlagen zu erarbeiten. Ein Ergebnis der Zusammenarbeit sind Merkblätter zu einzelnen fütterungsrelevanten Themen, in welchen kurz und verständlich die wichtigsten Empfehlungen zusammengetragen werden.
Diese Sammlung wird von den Fütterungsberatern, den Mitarbeitern der Fachzentren Rinderhaltung und dem Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft weitergeführt und stetig ergänzt.

Kälberfütterung

Warm-/Sauertränke – ein arbeitssparendes Tränkeverfahren

Kalb im Iglu

Um gemeinsame Empfehlungen zu vermitteln, erarbeiten die Fachzentren Rinderhaltung der ÄELF, das LKV Bayern und das Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft gemeinsame Merkblätter. Hier wird das Verfahren der Warm- bzw. Sauertränke beschrieben.   Mehr

Joghurttränke - ein verträgliches und einfaches Tränkeverfahren für Kälber

fertig angesetzter Joghurtstamm

Um abgestimmte Empfehlungen für einzelne Themen der Rinderfütterung zu geben, wurden gemeinsame Merkblätter der Fachzentren Rinderhaltung der ÄELF, das LKV Bayern und das Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft erarbeitet. In diesem werden die Grundsätze des Tränkeverfahrens Joghurttränke erläutert.  Mehr

Rationskontrolle

Ein Instrument zur Rationskontrolle: der Pansensimulation – Beuteltest

Kuh am Fressgitter

Um gemeinsame Empfehlungen weitergeben zu können, werden von den Fachzentren Rinderhaltung der ÄELF, des LKV Bayern und des Instituts für Tierernährung und Futterwirtschaft gemeinsame Merkblätter erarbeitet. Hier dreht es sich um eine Möglichkeit, die Futterration auf ihre Strukturwirksamkeit zu überprüfen.  Mehr