Die LfL auf der Landesgartenschau in Würzburg 2018

Traditionell beteiligt sich die LfL mit fachlichen Inhalten und abwechslungsreichen Aktionen auch in diesem Jahr an der Landesgartenschau. Sie findet vom 12. April bis zum 7. Oktober 2018 in Würzburg statt.
In Würzburg entstand zur Landesgartenschau ein neuer Stadtteil. Die amerikanischen Truppen haben das ehemalige Kasernengelände auf einem Hochplateau im Osten der Stadt im Jahr 2008 verlassen. "Hubland" heißt es jetzt, nach dem alten Flurnamen der Fläche. Der Schmetterling als Logo der Veranstaltung spiegelt diese Metamorphose wider. Zu dem Motto "Wo die Ideen wachsen" passt die Themenvielfalt der LfL-Beiträge von Wildpflanzen und -tieren, Kartoffeln, Pflanzendüften, Getreide, Hopfen, Bodenleben, gebietsfremden Schädlinge und der Fischerei.
Die Landesgartenschau ist täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Das Gelände kann bis zum Einbruch der Dunkelheit und nach Ende einer Abendveranstaltung über Drehkreuze verlassen werden. Die Kassen schließen um 18.00 Uhr, im Sommer um 19.00 Uhr. Bei Abendveranstaltungen gelten entsprechend längere Öffnungszeiten.
Die Angebote der LfL finden Sie im Austellungsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: nahe dem Eingang Wissensgärten, neben dem Kreativmarkt, im dortigen Hauptpavillon.

Aktionen der LfL auf der Landesgartenschau 2018

August 2018

Flavor-Hopfen - für einen besonderen Biergenuss, 17. bis 19. August
Das Hopfenforschungsinstitut der LfL stellt seine neuen Special Flavor-Hopfensorten vor, die ohne chemische Zusätze neue Geschmacksrichtungen zum Beispiel mit fruchtigen oder blumigen Aromen im Bier ermöglichen. Ein Bierfass mit der dafür benötigten Hopfenmenge in Form von Naturhopfen, Pellets und Extrakt veranschaulicht die geringe Hopfengabe zum Bierbrauen. In einem Filmbeitrag erhalten die Besucher einen Einblick in den Hopfenanbau, die Ernte und Vermarktung. Alternative Verwendungsmöglichkeiten werden anhand von Objekten aufgezeigt. Poster beschreiben die Inhaltsstoffe und die Bedeutung des Hopfens im Bier.

Aktionen

  • Bierverkostung: Samstag, 18.08. und Sonntag, 19.08.2018, jeweils 11.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 15.00 Uhr
  • Besuch der Hopfenkönigin
  • Herstellung von Haus- und Gartendeko aus Hopfendolden und -reben: Samstag, 18.08. und Sonntag, 19.08.2018
  • Hopfenquiz
Alte Sorten und neue Energien - Vielfalt vom Acker, 20. bis 22. August
Mehr Vielfalt auf den Äckern ist gut für die Umwelt, bereichert unseren Speiseplan und kann die Grundlage für eine nachhaltige Biogassubstratproduktion bieten.
Die "Informations- und Demonstrationszentren Energiepflanzenanbau" (ein Kooperationsprojekt der bayerischen Agrarforschungseinrichtungen LfL, LWG und TFZ) präsentieren gemeinsam mit dem Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzucht der LfL innovative Forschungsprojekte die zu mehr Vielfalt in der Landwirtschaft führen. Wir stellen ihnen verschiedene Blühpflanzen vor, die in Biogasanlagen eingesetzt, Strom und Wärme erzeugen. Darüber hinaus zeigen wir wiederentdeckte regionale Kulturpflanzen, welche die Biodiversität erhöhen.
Gehen Sie mit uns auf die spannende Reise von "Alten Sorten und neuen Energien". Die Pflanzenbau-Experten freuen sich auf ihren Besuch!

Aktionen

  • Wildpflanzen-Schauflächen
  • Anbauberatung für jedermann
  • die schönsten Energiepflanzen im Überblick (dauernde Bildschirmpräsentation)
  • Glücksrad
  • diverse Ausstellungsobjekte

September 2018

Kulturlandschaft und Wildtiere erleben, 6. bis 9. September
Feldhase, Rebhuhn, Wildbienen und Goldammern sind typische Bewohner der bayerischen Kulturlandschaft. Hecken, Feldgehölze und Blühflächen sind ihre angestammten Lebensräume. Somit prägen Wildtiere und deren Lebensräume die Vielfalt unserer Landschaft und erzeugen so einen großen Erholungswert für uns Menschen.

Aktionen

  • Glücksrad mit Fragen zu Lebensräumen und Wildtieren
  • Gehölz-Bestimmungsquiz
  • Stempeln von Tierfährten für Kinder
  • Informationsbroschüren, Poster, Schautafeln, Tierexponate, Saatgut zum Anfassen
Regenwurm
Der Boden lebt - Regenwürmer und Co., 10. bis 12. September
Versteckt unter der Oberfläche verrichten im Boden unzählige Organismen ihr Werk und sorgen für fruchtbare Böden. Vor allem die kleinen, oft unauffälligen Tierarten erreichen hier eine überraschend große Vielfalt. Sie bekommen einen Einblick in die reichhaltige Biodiversität des Bodenlebens. Unter den Bodentieren gelten Regenwürmer als Schlüsselorganismen im Boden. 2,5 Millionen Regenwürmer mit einer Biomasse von rund 1.400 kg leben durchschnittlich pro Hektar im Boden unter Grünland in Bayern. Ihre Lebensweise sowie ihre vielseitigen Leistungen für die Bodenfruchtbarkeit werden unter anderem an zwei Boden-Terrarien (mit und ohne Regenwürmern) sowie in einem Kurzfilm: "Regenwürmer – die unscheinbaren Helden" vorgestellt.

Aktionen

  • Regenwürmer und andere Bodentiere erleben und beobachten
  • Vielfalt von kleinen Bodentieren unter Stereomikroskop und Lupe entdecken
  • Bodentiere über Anzahl Beine und Körperform bestimmen
  • Bodentier-Quiz

  • für Kinder: Bodentier-Puzzle
Käfer auf Holz
Invasive Schädlinge - gebietsfremde Arten, 13. bis 17. September
Zu uns kommt eine wachsende Zahl tierischer Neubürger (sog. Neozoen), sowohl nützliche als auch invasive schädliche Arten. Der zunehmende globale Handel verschärft die Gefahr der Einschleppung von Organismen aus ihren ursprünglichen Verbreitungsgebieten. Ein aktuell brisantes Beispiel bei uns in Bayern ist der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB).
Entdecken Sie mit uns die spannende Welt der gebietsfremden Insektenarten.

Aktionen

  • Insektenmaterial unter dem Stereomikroskop und in Schaukästen entdecken
  • Anschauungsmaterial zum ALB und seinen Befallsmerkmalen am Holz

  • Vorführung: ALB-Spürhunde im Einsatz
  • für Kinder:
    • Käferstempel auf Holzmedaillen
    • Memo-Spiel
    • Puzzle und Wimmelbild zum ALB
    • basteln eines ALB aus Papier
Karpfen beim Laichspiel
Fischerei, 18. bis 21. September
Wir stellen Ihnen die Arbeit des Instituts für Fischerei mit Aktivitäten rund um den Speisefisch vor. Präsentiert wird die Teichwirtschaft, Fluss- und Seenfischerei sowie die Freizeitfischerei in Bayern. Zudem zeigen wir Ihnen den "Weg zur Fischerprüfung“ und die Berufsausbildung zum Fischwirt sowie Weiterbildungsmöglichkeiten.

Aktionen

  • Untersuchungen zur Fleischqualität (Fettmessgerät im Einsatz)
  • Vorführung der Zubereitung einfacher Fischgerichte und Ausgabe von Kostproben
  • Vorführungen zur Be- und Verarbeitung von Frischfisch

Rückblick LfL-Aktionen auf der Landesgartenschau

Wildes in Wald und Flur - Wildtiere und Wildkräuter in Bayerns Kulturlandschaft, 6. bis 8. August

Wildkräutersalat mit Gänseblümchen
Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft ermöglichte den Besuchern den Zugang zur faszinierenden Welt der essbaren Wildkräuter und der wilden Tiere Bayerns. In den verschiedenen Lebensräumen unserer Landschaft wie auch in vielen Hausgärten gibt es eine zum Teil unerkannte Vielzahl an essbaren Wildpflanzen und tierischen Bewohnern. Die Besucher konnten einmal genauer hinschauen und entdeckten die Schönheit der "Wilden".

Aktionen

  • 11:00 Uhr: Bayerns wilde Bewohner! Wo wohnt die Gans, wie macht der Fuchs?
  • 16:00 Uhr: Zubereitung von Wildkräuter- und Blütensalz
  • Zu nicht festen Zeiten, je nach Witterung: Zubereitung von Wildkräuterfrischkäse und Wild in der Außenküche

Milch - mal ganz klar erklärt, 3. bis 5. August

Regale zum Thema Milch
Während des Besuches erfuhren Sie Wissenswertes über das in der Milch enthaltene Calcium und den Milchzucker (Laktose). Sie bekamen interessante Informationen über die Haltungsformen bayerischer Milchkühe in der heimischen Kulturlandschaft und lernen, wie sich der Milchpreis genau zusammensetzt. Auch erfuhren Sie, welche Milcharten es gibt, mit welchen Siegeln diese beworben werden und ob es dazu gesetzliche Kontrollen gibt. Zum Einsatz kamen Textaufsteller und Exponate, die die Calcium- und Laktosegehalte insbesondere auch von Obst- und Gemüsesorten anschaulich darstellen.

Aktionen

  • "Ernährungswaage":
    Mithilfe von Holzklötzchen mit Lebensmitteln-Abbildungen können die Besucher selbstständig erarbeiten, mit welchen Lebensmitteln und mit welcher Menge sie ihren täglichen Calcium-Bedarf decken können.
  • Quiz
  • Anschauungsmaterial:
    • Infos zum Calciumgehalt
    • Erläuterung von Milchmythen im Märchenbuch
    • Modell-Kuhstall
    • "Litfaß-Säulen" mit verbrauchergerecht aufgearbeitet Informationen

BrotZeit, 3. bis 5. August

Getreidezutaten zur Brotzeit
Getreide ist bereits seit Jahrtausenden für Menschen eine wesentliche Nahrungsgrundlage und zählt auch heute noch – sowohl weltweit als auch in unserer heimischen Region – zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln.
Alles braucht seine Zeit: "Von der Aussaat bis zum duftenden Brot"; Wertvolles Mehl und Brot mit "Geprüfter Qualität – Bayern".

Aktionen

  • Wir backen Brioches im Blumentopf (Zeiten werden aktuell vor Ort bekannt gegeben)
  • Verschiedenes Getreide und Mehltypen zum Anfassen und Riechen
  • Was macht den Unterschied - konventionell und biologisch angebautes Getreide

Königlicher Genuss aus fürstlichen Gärten: Die bayerische Kartoffel, 21. bis 24. Mai

Kartoffeln auf dem Feld
Wir boten Geschmackvolles für Kartoffelkönigin Jacqueline I. und informierten über Kartoffeln für jede Landschaft: "Beliebte fränkische Spezialitäten und Züchtung moderner Sorten"; Wir wissen, Herkunft verpflichtet: "Geprüfte Qualität - Bayern".

Aktionen

  • Quiz rund um die Kartoffel
  • Kostproben zur "Geprüften Qualität - Bayern"
  • Qualität beim Einkauf erkennen
  • Anbauberatung für den Garten
  • Kartoffelklauben 4.0

Pflanzendüfte, sehen – fühlen – erleben, ein Erlebnis für die ganze Familie, 25. bis 27. Mai

Ausstellung Pflanzendüfte
Die Nase ist unser sensibelstes Sinnesorgan. Mit ihr, nicht mit den Augen oder Ohren, entscheiden wir, ob uns etwas gefällt oder nicht. Düfte und Aromen stiften aber auch viel Verwirrung. Mithilfe neuer Lichttechniken, Mikroskop und gläserner Wasserdampf-Destillation, lüfteten Experten der Landesanstalt für Landwirtschaft, Arbeitsgruppe Heil- und Gewürzpflanzen, das Geheimnis der Pflanzendüfte. Große und kleine Experten erhielten Einblicke in die natürlichen Zusammenhänge. Liebhaber von Pflanzenaromen erhielten wichtige Hinweise auf was sie achten müssen, wenn sie echte Aromen verwenden wollen.

Aktionen

  • Destillationsvorführung
  • Anbauberatung

Landesgartenschau 2020 in Ingolstadt

Die nächste Landesgartenschau findet 2020 in Ingolstadt statt.

Mehr zum Thema

Die LfL auf der Landesgartenschau in Bayreuth 2016

Auch bei Landesgartenschau in Bayreuth 2016 trug die LfL mit ihren Inhalten zu einem abwechslungsreichen Programm bei. Sie fand vom 22. April bis zum 9. Oktober 2016 statt. Das grün-bunte Großereignis in der Festspiel- und Universitätsstadt stand unter dem Motto „Musik für die Augen“. Passend dazu bot die LfL ihre Themenvielfalt von Kartoffeln, Hopfen, Energiepflanzen, Fischerei, Schadinsekten, Aromaölen, Wildlebensräumen mit heimischen Gehölzen bis hin zum Streuobst an. Mehr