Duales Studium Diplom-Verwaltungsinformatik (FH) an der LfL

Rückseite PC mit Kabeln und Steckern
Eine clevere Idee: Informatik studieren und vom ersten Tag an Geld verdienen. Das bietet die LfL im Rahmen des dualen Studiums Diplom-Verwaltungsinformatik (FH). Sie erwartet eine abwechslungsreiche Tätigkeit in der IT-Koordination, der IT-Anwendungsentwicklung, im IT-Betrieb oder in der IT-Benutzerbetreuung. Gestalten Sie eine moderne IT-Arbeitsumgebung für Forschung, Verwaltung, Hoheitsvollzug sowie berufliche Bildung und arbeiten Sie an modernen eGovernment-Verfahren mit.

Übersicht

Wir bieten

während des 3-jährigen Studiums:

  • Übernahme ins Beamtenverhältnis auf Widerruf mit Anwärterbezügen von zur Zeit ca. 1.215 Euro im Monat netto
  • 18-monatiges Fachstudium Informatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hof
  • 6-monatiges Fachstudium verwaltungswissenschaftlicher Grundlagen an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof
  • kostenfreie Unterkunft am Studienort Hof
  • berufspraktisches Studium an den LfL-Standorten Freising und Ruhstorf a.d.Rott (zwischen den Fachstudiensemestern)
  • 29 Tage Erholungsurlaub pro Jahr

nach dem Studium:

  • garantierte Übernahme in die 3. Qualifiationsebene (Beamter, Besoldungsgruppe A10) am Ausbildungsdienstort bei erfolgreich abgeschlossenem Studium. Die Anfangsbezüge belaufen sich z. Zt. auf ca. 2.368 Euro im Monat netto
  • krisensicherer Arbeitsplatz beim Freistaat Bayern
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle (Gleitzeit, Flexitage, Home-Office)
  • abwechslungsreiche Tätigkeiten für interessante landwirtschaftliche Themen im Bereich Digitalisierung

Wir erwarten

  • Begeisterung für den Umgang mit moderner luK-Technik
  • Teamgeist und Kreativität
  • Fähigkeit zu selbstständiger Arbeit
  • Bereitschaft zur ständigen Fortbildung

Studieninhalte

Informatik

  • Grundlagen der Informatik
  • Grundlagen der Rechnertechnik
  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Objektorientierte Programmierung
  • Betriebssysteme
  • Rechnernetzwerke
  • Datenbanken
  • Software Engineering
  • Web-Development
  • Diskrete Mathematik für Informatiker
  • Statistik

Verwaltungswissenschaft

  • Allgemeines Staats- und Verwaltungsrecht
  • Wirtschaftsführung in der öffentlichen Verwaltung
  • Recht der Informationstechnologie
  • Büro- und Verwaltungsautomationssysteme
  • Datenschutz

Einstellungsvoraussetzungen

  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates
  • Hochschulzugangsberechtigung für ein Fachhochschulstudium (z. B. unbeschränkte Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, allgemeine Hochschulreife), also etwa Abitur oder Fachabitur)
  • Notendurchschnitt in Deutsch, Mathematik und Englisch mindestens 3,0
  • Note in Mathematik nicht schlechter als "befriedigend"
  • erfolgreiche Teilnahme am Einstellungstest (Termine im Januar oder März/April jeden Jahres)

Bewerbung

Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Februar für einen Studienbeginn im September des gleichen Jahres.
Bewerben Sie sich bitte per E-Mail mit folgenden Unterlagen (als PDF-Datei):
  • aussagekräftiges Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis bzw. aktuelles Schulzeugnis
  • Nachweise über die im Lebenslauf aufgeführten Tätigkeiten

Kontakt
Dr. Holger Friedrich, Leitung AIW
Dr. Christian Rank, Leitung Sachgebiet IT-Anwendungen
Tel.: 08161 8640-5885
E-Mail: aiw@LfL.bayern.de

Infomaterial und Impressionen

Über die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) ist dem Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) unmittelbar unterstellt. Für die bayerische Landwirtschaft ist die LfL ein wichtiger Wegbegleiter in die Zukunft: Wissenschaftlich fundierte Untersuchungen – praxisorientiert bewertet und für Fachleute und Laien verständlich aufbereitet – bieten sachgerechte Antworten auf in der Landwirtschaft auftauchende, für Umwelt und Gesellschaft relevante Fragen.

Hintergrundinformationen zur LfL

Die Abteilung Information und Wissensmanagement (AIW) ist zentraler Dienstleister, der die neun Institute und vier Abteilungen der LfL in die Lage versetzt, dem Anspruch eines Wissens- und Dienstleistungszentrums für die Landwirtschaft in Bayern gerecht zu werden.
Im Verlauf Ihres berufspraktischen Studiums lernen Sie alle Bereiche der AIW mit Informatik-Bezug kennen:
Das Sachgebiet "IT-Betrieb" sorgt für den Betrieb der IT-Arbeitsplätze, für die Vernetzungstechnik über die verschiedenen Standorte hinweg sowie für die Verfügbarkeit moderner Kommunikationstechnologien wie Internet-Telefonie und Videokonferenzen. Außerdem werden hier alle IT-Beschaffungen abgewickelt.
Im Sachgebiet "IT-Anwendungen" werden moderne Anwendungen für Fachverfahren an der LfL entwickelt und laufend an veränderte Vorgaben angepasst. Weiterhin werden im LfL-Datenzentrum die Datenbestände der LfL gesammelt, aufbereitet und ausgewertet.
Das Sachgebiet "Wissensmanagement" stellt Methoden zur Verarbeitung und Verknüpfung unterschiedlich strukturierter Informationstypen zur Verfügung und schult die Anwender entsprechend.

Mehr zum Thema

Stellenangebote der LfL

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft bietet in neun Instituten und sechs Abteilungen eine Vielzahl an unterschiedlichen Berufsmöglichkeiten an. Mehr

Berufsausbildung Feinwerkmechanik (Maschinenbau)

In unserer Lehr- und Versuchswerkstatt werden die angehenden Facharbeiterinnen und Facharbeiter im Feinwerkmechaniker-Handwerk ausgebildet und können so auf eine weitreichende und fundierte Ausbildung aufbauen. Wir bieten Interessenten die Möglichkeit einer "Schnupperwoche" nach individueller Absprache. Mehr