Bodenerosion
Erosionsatlas Bayern

Karten zur Erosionsgefährdung von Ackerflächen

Die Erstellung eines Erosionsatlasses hat in Bayern bereits Tradition. Seit der Veröffentlichung des ersten Erosionsatlasses von Auerswald & Schmidt in den Fachberichten des damaligen Geologischen Landesamtes im Jahr 1986 wurde das Werk mehrmals aktualisiert und an die technischen Möglichkeiten angepasst. Die neue Berechnung nutzt aktuelle Geodaten der Bayerischen Landesvermessung in Verbindung mit Daten zur Nutzung und Bewirtschaftung aus dem Jahr 2013.
Berechnungsgrundlage ist die Allgemeine Bodenabtragsgleichung (ABAG) mit deren Hilfe der langjährig zu erwartende mittlere Bodenabtrag von Ackerflächen in Tonnen je Hektar und Jahr berechnet wird. Faktoren wie Niederschlag, Bodeneigenschaften, Topografie und Bewirtschaftung gehen in die Gleichung ein. Diese den Bodenabtrag bestimmenden Einzelfaktoren sind ebenfalls in Karten dargestellt.
Die ABAG ist ein weltweit anerkanntes empirisches Modell zur Berechnung des Bodenabtrags durch Regen, das hier in einer für Bayern angepassten Version verwendet wurde. Dennoch ist zu beachten, dass die Bodenabträge berechnet und nicht gemessen sind. Durch Erosion abgetragener Boden bleibt überwiegend am Hangfuß liegen. Nur ein Teil des abgetragenen Bodens gelangt in Oberflächengewässer, wo er wegen der Beeinträchtigung der Gewässerökologie nicht erwünscht ist.

Bayernweite Karten

Mittlerer langjähriger Bodenabtrag - Acker

Die Karte zeigt den mit der ABAG berechneten Bodenabtrag je Hektar Acker als Mittelwert je Gemeinde. Der Flächenanteil von Acker gegenüber Grünland spielt bei dieser Darstellung keine Rolle.

Mittlerer langjähriger Bodenabtrag - Acker (zum Ausdrucken) pdf 1,6 MB

Mittlerer langjähriger Bodenabtrag - landwirtschaftlich genutzte Fläche

Die Karte zeigt den mit der ABAG berechneten Bodenabtrag je Hektar Acker + Grünland als Mittelwert je Gemeinde. In den Hintergrund treten bei dieser Darstellung Gebiete mit überwiegender Grünlandnutzung, in den Vordergrund Gebiete mit hohem Ackeranteil und hoher standort- und bewirtschaftungsbedingter Erosionsgefährdung.

Mittlerer langjähriger Bodenabtrag - landwirtschaftlich genutzte Fläche (zum Ausdrucken) pdf 1,6 MB

Potenzielle Erosionsgefährdung von Ackerflächen

Die Karte stellt die allein standortbedingte Erosionsgefährdung der Ackerflächen dar. Der Einfluss von Fruchtfolge, Bodenbedeckung und Bodenbearbeitung (= Bewirtschaftungsfaktor) ist hier nicht berücksichtigt.

Potentielle Erosionsgefährdung von Ackerflächen (zum Ausdrucken) pdf 1,5 MB

Regenfaktor

Die Karte gibt die Häufigkeit und Intensität erosiver Niederschläge wieder.

Regenfaktor (zum Ausdrucken) pdf 1,6 MB

Bodenfaktor

Die Karte zeigt die unterschiedliche Erosionsanfälligkeit der Böden in Bayern.

Bodenfaktor (zum Ausdrucken) pdf 1,6 MB

Hangneigungsfaktor

Die Karte differenziert die Steilheit der als Acker genutzten Flächen.

Hangneigungsfaktor (zum Ausdrucken) pdf 1,6 MB

Hanglängenfaktor

Die Karte ist Indiz für die Flächenstruktur der Agrarlandschaft speziell im Hügelland. Große zusammenhängende Ackerflächen mit wenigen gliedernden Landschaftselementen ergeben in Hanglagen einen hohen L-Faktor.

Hanglängenfaktor (zum Ausdrucken) pdf 1,6 MB

Bewirtschaftungsfaktor

Die Karte spiegelt den Einfluss der angebauten Kulturen auf den Bodenabtrag wider. Bestimmend ist der Grad der Bodenbedeckung während der Vegetationsperiode. Bezugsjahr für die Anbauverhältnisse ist 2013.

Bewirtschaftungsfaktor (zum Ausdrucken) pdf 1,6 MB

Karten der Regierungsbezirke

Mittlerer langjähriger Bodenabtrag – Acker
Die Karten zeigen für die sieben Regierungsbezirke von Bayern den mit der ABAG berechneten Bodenabtrag je Hektar Ackerfläche als Mittelwert der Feldblöcke. Als Feldblock gelten direkt aneinandergrenzende Ackerflächen. Der Bewirtschaftungsfaktor wurde dabei auf Grundlage aller im Jahr 2013 angebauten Acker-Kulturen der Gemeinde gemittelt, in dem der Feldblock liegt.

Oberbayern

Niederbayern

Oberpfalz

Oberfranken

Mittelfranken

Unterfranken

Schwaben