Systemkontrolle "Bayerisches Bio-Siegel"

Seit der Genehmigung durch die EU-Kommission im August 2015 war das Bayerisches Bio-Siegel ein wichtiger Bestandteil des Landesprogramms „BioRegio Bayern 2020“ und nimmt auch im aktualisierten und angepassten Programm „BioRegio 2030“ eine zentrale Stellung ein.

Bio-Siegel mit Herkunftsangabe

Das Bayerische Bio-Siegel steht für Produkte mit garantierter Herkunft, einer definierten Region, Qualitätskriterien, die über gesetzliche Standards hinausgehen und einer stufenübergreifenden Rückverfolgbarkeit der Produkte.

Mit dem Bio-Siegel existiert somit eine wirkungsvolle Brücke, um „Bio“ und „Regionalität“ zu verknüpfen und mehr bayerische Bio-Produkte verfügbar zu machen und am Markt zu platzieren. Dies wiederum dient Verbrauchern als Orientierungshilfe und als Grundlage für eine fundierte Wahl beim Kauf von Bio-Produkten aus der Region Bayern, wodurch Transparenz und Vertrauen geschaffen werden.

Ziel

Ziel und Aufgabe dieses Projektes bestehen darin, eine unabhängige und neutrale Systemkontrolle gemäß den Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) sicherzustellen und somit eine einheitliche und transparente Umsetzung der Programmvorgaben für alle Beteiligten zu schaffen.
Dies umfasst die Neutralität und Objektivität der Programmorganisation (z.B. Vertragsvergabe, Durchführung und Qualität der Audits), die Einheitlichkeit der Abwicklung, der Bewertung etc. sowie der Kontrollen des Qualitäts- und Herkunftssicherungsprogramms. Zu diesem Zwecke überwacht das Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte (IEM), der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), als neutrale staatliche Behörde in ihrer Funktion als „Systemkontrolle“ die verschiedenen Akteure (Lizenznehmer, Zertifizierungsstellen, Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft) und fungiert zudem als unabhängige Anlaufstelle für Fragen und Hinweise.

Systemaufbau

Das Bayerische Bio-Siegel ist ein als Wort-Bild-Marke geschütztes Zeichen dessen Verwendung ausschließlich zertifizierten Zeichennutzern vorbehalten ist. Träger des Zeichens ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das StMELF. Der Zeichenträger entscheidet über die Lizenzvergabe und hat die LfL/IEM mit der staatlichen Systemkontrolle beauftragt.

Um die Berechtigung zur Zeichennutzung zu erhalten, können Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft mit einem zugelassenen Lizenznehmer einen Zeichennutzungsvertrag abschließen. Als Lizenznehmer sind derzeit die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e. V. sowie die Landwirtschaftliche Qualitätssicherung Bayern GmbH vom Zeichenträger zugelassen.

Der Lizenznehmer prüft, ob die Voraussetzungen für die Zeichennutzung vorliegen (z.B. Herkunft der Rohstoffe, Rezepturen etc.) und verleiht Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft das Zeichennutzungsrecht. Jedes Unternehmen muss im Rahmen einer schriftlich dokumentierten Eigenprüfung garantieren können, dass die Programmbestimmungen des Bayerischen Bio-Siegels eingehalten werden. Des Weiteren werden neutrale und unabhängige Zertifizierungsstellen von den Lizenznehmern beauftragt, die Unternehmen bezüglich der Einhaltung der Vorgaben zu überprüfen.

Aufgaben Systemkontrolle

Die staatliche Systemkontrolle gewährleistet – zusätzlich zur privatrechtlichen Kontrollsystematik der Lizenznehmer bzw. der vom Lizenznehmer beauftragten Zertifizierungsstelle – die Unabhängigkeit des Programms von wirtschaftlichen Einzelinteressen. Auf diese Weise wird eine einheitliche Umsetzung des gesamten Zertifizierungsprozesses erreicht. Dies wiederum sichert Transparenz und eine hohe Glaubwürdigkeit.
In diesem Rahmen werden von der Systemkontrolle stufenübergreifend Vor-Ort-Auditbegleitungen von Kontrolleuren verschiedener Zertifizierungsstellen bei den teilnehmenden Unternehmen durchgeführt. Zusätzlich werden auch die aktiven Lizenznehmer und Zertifizierungsstellen regelmäßig von der Systemkontrolle überprüft. Im Mittelpunkt steht stets die Einhaltung der Vorgaben, welche für dieses Zertifizierungssystem entwickelt wurden.
Bei Interesse zur Teilnahme am Bayerischen Bio-Siegel, zu Prüfkriterien, Daten und Fakten rund um das Bayerische Bio-Siegel gelangen Sie mit nachfolgendem Link direkt zur Internetseite von "Bio-Siegel – Bayern".

Bayerisches Bio-Siegel Externer Link

Projekttitel: "Förderung des Bayerischen Bio-Siegels durch Umsetzung und Weiterentwicklung der Systemkontrolle"
Projektleitung: Johannes Enzler, IEM
Projektbearbeiter: Anna Zinner, IEM
Laufzeit: 25.02.2019 bis 17.02.2021
Finanzierung: StMELF, Kapitel/Titel 0820/428 11-2