Biologicals – die Zukunft des Pflanzenschutzes? – Termin aufgrund der derzeitigen Coronavirus-Problematik abgesagt

Blattläuse auf Blatt
Seit Jahrzehnten ist der chemische Pflanzenschutz ein wichtiger Baustein, um eine qualitativ hochwertige und auch in der Menge planbare Versorgung von pflanzlichen Nahrungsmitteln für Mensch und Tier sicher zu stellen. Aus Gründen des Umweltschutzes kommt aus Politik und Gesellschaft seit einigen Jahren verstärkt die Forderung, chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel durch alternative Konzepte zu ersetzen. Aber auch zunehmende Resistenzen bei Krankheiten, Schädlingen, Unkräutern und Ungräsern sowie die restriktive Zulassung schränken die Verfügbarkeit und Einsatzmöglichkeiten von chemischen Pflanzenschutzmitteln immer mehr ein.
Die Verwendung von Biologicals wird als gangbarer Weg beschrieben, um die Abhängigkeit von traditionellen Pflanzenschutzmitteln zu verringern. Was sind Biologicals, wie ist der aktuelle rechtliche Rahmen für diese Produktgruppe, woran arbeiten die Hersteller und wo können sie erfolgversprechend eingesetzt werden? Darüber soll auf der Fachtagung informiert, aber auch ausführlich diskutiert werden.

Programm

Ab 9:00 Uhr Registrierung und Kaffee
10:00 Uhr Begrüßung und Einführung
Jakob Opperer, Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft

Einordnung und rechtlicher Rahmen von Biologicals

Moderation Prof. Dr. Michael Zellner, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
10:15 Uhr Rechtlicher Rahmen für eine Registrierung von Biopestiziden und Pflanzenstärkungsmitteln in der EU und in Deutschland
Gordon Cameron, Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
10:45 Uhr Biostimulanzien: Bausteine für eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft
Dr. Sven Hartmann, Industrieverband Agrar
11:15 Uhr Podiumsdiskussion (Fragen & Antworten)

Biologicals als Bausteine im Integrierten Pflanzenschutz

Moderation Prof. Dr. Michael Zellner, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
11:30 Uhr Biologicals in nachhaltigen Pflanzenschutzsystemen
Prof. Dr. Johannes Jehle, Julius Kühn-Institut
12:00 Uhr – 13:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Bioprotectants - nachhaltige Technologien mit Potential?
Dr. Brigitte Kranz, Geschäftsführerin IBMA DA
13:20 Uhr Biologicals aus Sicht eines klassischen Herstellers von Pflanzenschutzmittel
Tobias Bendig, Bayer CropScience Deutschland GmbH
13:40 Uhr Bioherbizide: Welche gibt es und wo sind sie nutzbar?
Dr. Arnd Verschwele, Julius Kühn-Institut
14:00 Uhr Formulierung von Biologicals
Prof. Dr. Anant Patel, Fachhochschule Bielefeld
14:20 Uhr Podiumsdiskussion (Fragen & Antworten)
14:40 – 15:00 Uhr Kaffeepause

Biologicals bei der Schaderregerregulierung in der Landwirtschaft und im Gartenbau

Moderation Dr. Helmut Tischner, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
15:00 Uhr Regulierung von Krankheiten und Schädlingen im
Ackerbau: Stephan Weigand und Prof. Dr. Michael Zellner, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Gartenbau: Dr. Nicolai Haag, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Regulierung von Unkräutern und Ungräsern: Klaus Gehring, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
16:00 Uhr Podiumsdiskussion (Fragen & Antworten)

Formales

Veranstaltungsort

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Gebäude D1
Am Staudengarten 1
85354 Freising

Lageplan Externer Link

Kosten

Es wird eine Tagungsgebühr von 40 Euro erhoben. Diese enthält Mittagessen und Getränke.
Die Tagungsgebühr muss vorab überwiesen werden:
Bayerische Landesbank München
IBAN: DE 75700.50000.00011.90315
BIC: BYLADEMMXXX
Verwendungszweck: PK-Nr.: 2523.5400.4351 und Name

Anmeldung

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um eine namentliche Anmeldung bis zum 16. März 2020.

Online-Anmeldung: Biologicals

Kontakt


Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Prof. Dr. Michael Zellner
Tel.: 08161 71-5651
E-Mail: ips@lfl.bayern.de