Asiatischer Laubholzbockkäfer: Miesbach (Landkreis Miesbach)

Anfang August 2019 wurde in Miesbach Befall mit dem Asiatischen Laubholzbockkäfer festgestellt.

Aktuell

Diskussion über Maßnahmen gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer in Miesbach, 28.11.2019

Bei der gestrigen Veranstaltung zu dem ALB in Miesbach informierten Vertreter der LfL, der Stadt Miesbach sowie des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Holzkirchen über den ALB. Im Anschluss diskutierten die gut 200 interessierten Besucher mit den Fachleuten über die aktuelle Situation und das weitere Vorgehen gegen den ALB.
Nach einführenden Worten der Bürgermeisterin Ingrid Pongratz begann die Veranstaltung mit einem Vortragsteil über die Biologie und Befallsmerkmale des ALB, die Rechtsgrundlage für das Vorgehen gegen den ALB, den Ablauf der weiteren Maßnahmen in Miesbach sowie die Situation für die Waldflächen.
Aktuell erstellt die Stadt Miesbach die Ausschreibung für die anstehenden Fällmaßnahmen. Da diese Ausschreibung, aufgrund ihres Umfangs, europaweit erfolgen muss, wird sie bis Mitte/Ende Februar 2020 abgeschlossen sein. In der Folge beginnen die Fällungen voraussichtlich im März 2020.

Zusammenfassung der Präsentation der ALB-Infoveranstaltung vom 27.11.2019 in Miesbach pdf 1,8 MB

Allgemeinverfügungen über das weitere Vorgehen gegen den ALB in Miesbach, 15.11.2019

Die Landesanstalten für Landwirtschaft (LfL) sowie für Wald und Forstwirtschaft (LWF) haben am 15. November die Allgemeinverfügungen für Miesbach erlassen. Darin werden die Quarantänezone sowie die dort zu ergreifenden Maßnahmen festgelegt. Rechtliche Grundlage hierfür ist der EU-Durchführungsbeschluss 2015/893.
In der Informationsveranstaltung am 27. November ab 19 Uhr im Waitzingter Keller werden die Einzelheiten zur Allgemeinverfügung und dem weiteren Vorgehen vorgestellt.

Infoveranstaltung zum ALB in Miesbach am 27. November, 25.10.2019

Die Informationsveranstaltung zum Asiatischen Laubholzbockkäfer in Miesbach findet am 27. November 2019 ab 19:00 Uhr im Saal des Waitzinger Kellers (Schlierseer Straße 16, 83714 Miesbach) statt. Details zum Ablauf des Abends folgen hier an dieser Stelle.
Die Ersterkundung zur ALB-Befallssituation in Miesbach ist abgeschlossen, das Baumkataster erstellt. Derzeit wird an der LfL die Allgemeinverfügung, inklusive der dazugehörigen Übersichtskarte der Quarantänezone, erarbeitet. Mit ihrer Veröffentlichung im Bayerischen Staatsanzeiger tritt die Allgemeinverfügung in Kraft.

Das geschieht aktuell zum ALB in Miesbach, 18. September 2019

Die Ersterkundung sowie das Erstellen des Baumkataster durch unsere LfL-Experten laufen vor Ort weiter.
Noch entsprechen die aktuellen Daten dem Stand der Miesbacher Stadtratssitzung vom 12. September: Bisher sind rund 30 Gehölzen entnommen worden, um eine weitere Ausbreitung des Käfers zu verhindern. Aus diesen Befallsbäumen schlüpften an warmen Tagen Käfer. Holzproben dieser Bäume werden zurzeit in unserem Quarantänelabor untersucht und die Funde detailliert dokumentiert. Gefangen wurden in Miesbach bisher 36 Käfer des ALB.
Im Anschluss an die Erstaufnahme wird eine Allgemeinverfügung zu dem weiteren Vorgehen erstellt, die Betroffenen werden schriftlich benachrichtigt und auf einer Infoveranstaltung umfassend informiert

Weiteres Vorgehen in Miesbach, 27. August 2019

Nach wie vor werden die genauen Ausmaße des ALB-Befalls vor Ort erfasst und analysiert: Zur weiteren Datenerhebung werden die Laubbäume vom Boden aus auf Befallsmerkmale des ALB untersucht. Parallel wird ein Baumkataster, als Grundlage für die weitere Planungen, erstellt.
Wir bitten um die Unterstützung der Bevölkerung vor Ort, indem Sie uns den Zutritt zu Ihren Grundstücken ermöglichen.
Um das Risiko der Ausbreitung des Asiatischen Laubholzbockkäfers (ALB) zu minimieren, bittet die Stadt Miesbach bei der Entsorgung von Schnittgut Folgendes zu beachten: Schnittgut von Laubgehölzen soll zunächst auf Ihrem Grundstück verbleiben. Die Stadt Miesbach wird hier zeitnah eine Lösung anbieten. Rasenschnitt und Laub kann wie gewohnt in der Biotonne entsorgt werden.
Chronologie ab Anfang August 2019

Informationen zum ALB in Miesbach, 16. August 2019

Am Dienstag 13. August wurden neun vom ALB befallene Ahornbäume entnommen, um die Gefahr einer Ausbreitung des Käfers ausgehend von diesen Bäumen auszuschließen. Die Erkundungen vor Ort durch unsere LfL-Experten laufen weiter.
Team bei der Untersuchung der Bäume

Untersuchung der Bäume

Bild in Originalgröße

Der ALB in Miesbach am 12. August 2019

Von den bisher in Miesbach gefundenen rund 30 Gehölzen mit ALB-Befall wurden inzwischen bereits 10 entfernt. Weitere werden morgen am Dienstag, dem 13. August, entnommen, um die Gefahr der zurzeit schlüpfenden Käfer zu minimieren. Um 9:00 Uhr findet dazu vor Ort (Parkplatz des Finanzamtes) ein Pressetermin statt.
Wie in der Pressemitteilung der Stadt Miesbach gemeldet, befindet sich der bisher festgestellte ALB-Befall rund um die Carl-Fohr-Straße.
Am Mittwoch, dem 14. August, wird am Grünen Markt in Miesbach ein Infostand in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr mit Vertretern der Landesanstalt für Landwirtschaft, der Stadt Miesbach, des Landratsamt Miesbach, der VIVO sowie des AELF Holzkirchen stattfinden. Dort werden erste Fragen der Bürger zum ALB beantwortet.

Aktueller Stand zum ALB in Miesbach, 9. August 2019

Bis heute wurden in Miesbach seit dem 5. August knapp 30 Asiatische Laubholzbockkäfer gefangen sowie etwa 30 befallene Gehölze festgestellt. Die Erkundungen vor Ort gehen weiter, sodass die Zahlen einzig den heutigen Kenntnisstand wiedergeben.

ALB-Fund in Miesbach, 8. August 2019

Nach Verdachtsmeldungen aus Miesbach fand ein Expertenteam der LfL am 5. August mehrere Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB) und befallene Bäume vor Ort. Die genauen Ausmaße des Befalls durch den ALB werden jetzt untersucht und analysiert. Wir bitten hierbei um die Unterstützung der Bevölkerung vor Ort, indem Sie uns den Zutritt zu Ihren Grundstücken ermöglichen.
Bürgerinnen und Bürger, die Befallssymptome an Bäumen festgestellt haben oder den Käfer selbst gesichtet haben, werden gebeten sich umgehend bei der LfL zu melden.
Auf Grundlage der Erhebungsergebnisse wird die weitere Vorgehensweise in enger Abstimmung mit der Stadt, dem Landkreis Miesbach sowie dem Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten (AELF) Holzkirchen geplant.
Ahornbaum mit geschädigter Krone

Befallener Ahorn

Bild in Originalgröße

Stamm mit ALB-Befall

Stamm mit ALB-Befall

Bild in Originalgröße

Käfer am Stamm

Asiatischer Laubholzbockkäfer

Bild in Originalgröße

Meldung bei Befallsverdacht

Je früher ein ALB-Befall entdeckt wird, desto größer ist die Chance einer erfolgreichen Bekämpfung zum Schutz unserer Bäume. Bitte melden Sie jeden Verdacht eines Befalls durch den ALB in Bayern.

Kontakt

  • Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

    Institut für Pflanzenschutz

    Telefonzeiten ALB-Info-Telefon:
    Mo - Mi & Fr: 09:00 bis 12:00 Uhr
    Do: 13:00 bis 16:00 Uhr

  • Telefon:

    08161 71-5730

    E-Mail:

    ALB@LfL.bayern.de