Bienenschäden durch Pflanzenschutzmittel: Handlungsleitfaden

Bienenkasten
Pflanzenschutzmittel müssen einen umfangreichen Zulassungsprozess durchlaufen, bei dem der Bienenschutz eine wichtige Rolle spielt. Obwohl die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln stark reguliert ist, kann es im Einzelfall, zum Beispiel durch eine nicht sachgerechte Anwendung, zu Schäden an Bienen kommen.

Grundsätzliches

Pflanzenschutzmittel werden im Rahmen des Zulassungsverfahrens hinsichtlich ihrer Bienengefährdung eingestuft. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) verfügt die gegebenenfalls zu treffenden Risikomanagementmaßnahmen zum Bienenschutz.
Obwohl die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln stark reguliert ist, kann es im Einzelfall, zum Beispiel durch eine nicht sachgerechte Anwendung, zu Schäden an Bienen kommen.
Ist von einer Bienenvergiftung durch Pflanzenschutzmittel auszugehen, ist schnelles Handeln erforderlich.
Details zur Bienenuntersuchung
Informationen zu Einbindung des Pflanzenschutzdienstes in die Probenahme, Mindestumfang der Proben, geeignetes Probenverpackungsmaterial, Untersuchungsantrag sind abrufbar auf der Internetseite der UBieV.

Bienenvergiftungen durch Pflanzenschutzmittel (JKI) Externer Link

Anzeigeverfahren bei begründetem Verdacht auf Bienenschäden durch Pflanzenschutzmittel

Die Untersuchung von Bienenschäden bei begründetem Verdacht auf Vergiftung durch ein Pflanzenschutzmittel erfolgt gemäß § 57 Pflanzenschutzgesetz durch die Untersuchungsstelle für Bienenvergiftungen (UBieV) des Julius Kühn-Instituts. Als fachliche Ansprechpartner senden der PSD oder die Polizei Pflanzenmaterial von mit Pflanzenschutzmitteln behandelten Verdachtsflächen und Vertreter der Imkerschaft die Bienenproben aus geschädigten Völkern an die UBieV.
Die Untersuchungen sind für betroffene Imker kostenlos. Die UBieV bietet umfangreiche Informationen zu Bienenvergiftung und deren Untersuchung einschließlich Anforderungen an die Probeziehung und die zu beteiligenden Stellen.

Untersuchung Bienenvergiftung: Antrag und Merkblatt (JKI) Externer Link

Schaubild

Ansprechpartner und Kontakt

  • In Bayern ist der Pflanzenschutzdienst (PSD) Bayern Ansprechpartner bei vermuteten Bienenschäden aufgrund von Pflanzenschutzmitteln.
  • Die Vor-Ort-Zuständigkeit liegt bei den Fachzentren Pflanzenbau der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ansbach, Augsburg, Bayreuth, Deggendorf, Regensburg, Rosenheim und Würzburg.
  • Bei Bedarf können Bienensachverständige der Landesverbände bzw. die Fachberatung für Bienenzucht zur Schadensfeststellung hinzugezogen werden.
  • Die Anzeige kann aber auch bei der Polizei erstattet werden, z. B. wenn der PSD nicht erreicht werden kann oder eine Straftat angezeigt werden soll.

Bayerischer Pflanzenschutzdienst

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Institut für Pflanzenschutz
Lange Point 10
85354 Freising
Tel.: 08161 71-5651
Internet: https://www.lfl.bayern.de/ips Externer Link

Vor-Ort-Zuständigkeiten: Fachzentren Pflanzenbau der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Bayernkarte Mouseover
Würzburg
Von-Luxburg-Straße 4, 97074 Würzburg
Tel. 0931 7904-6
Bayreuth
Adolf-Wächter-Straße 10 - 12, 95447 Bayreuth
Tel. 0921 591-0
Ansbach
Philipp-Zorn-Straße 37, 91522 Ansbach
Tel. 0981 8908-0
Regensburg
Lechstraße 50, 93057 Regensburg
Tel. 0941 2083-0
Augsburg
Bismarckstraße 62, 86391 Stadtbergen
Tel. 0821 43002-0
Deggendorf
Graflinger Str. 81, 94469 Deggendorf
Tel. 0991 208-0
Rosenheim
Prinzregentenstr. 39, 83022 Rosenheim
Tel. 08031 3004-1000

Untersuchungsstelle für Bienenvergiftungen auf Bundesebene

Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Institut für Bienenschutz - Bienenvergiftung -
Messeweg 11/12
38104 Braunschweig
Tel.: 0531 299-4206 oder -4207
Internet: https://bienenuntersuchung.julius-kuehn.de Externer Link

Staatliche Fachberatung für Bienenzucht

Oberfranken
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth
Adolf-Wächter-Str. 10-12
95447 Bayreuth
Tel.: 0921 591-235

Mittel- und Unterfranken
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth
Universitätsstrasse 38
91054 Erlangen
Tel.: 09131 8849-26

Oberpfalz
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg
Maxallee 1
92224 Amberg
Tel.: 09621 6024-2030

Niederbayern
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Deggendorf
Graflinger Str. 81
94469 Deggendorf
Tel.: 0991 208-159

Schwaben
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren
Am Grünen Zentrum 1
87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 9002-1840

Oberbayern
Fachberatung für Imkerei, Bezirk Oberbayern
Prinzregentenstr. 14
80538 München
Tel.: 089 2198-35001