Krautfäule der Kartoffel
Erläuterungen zum Prognosemodell SIMPHYT und zum Krautfäule-Monitoring

Behandlungsbeginn

SIMPHYT I

Das Prognosemodell SIMPHYT I berechnet mit Hilfe von Wetterdaten des agrarmeteorologischen Meßnetzes das Erstauftreten der Krautfäule (Phytophthora infestans) in Kartoffeln. Ziel des Verfahrens ist es, den optimalen Termin für den Spritzbeginn zu ermitteln, um vorzeitige und unnötige Fungizidmaßnahmen zu vermeiden. Das Programm ist so geeicht, daß die Empfehlung für die Erstbehandlung acht Tage vor dem prognostizierten Auftreten ausgegeben wird.

Krautfäule-Monitoring

Zusätzlich zur Prognose werden in unbehandelten Kontrollschlägen in der Nähe der Wetterstationen Befallsermittlungen durchgeführt. Als Ergebnis ist für jede Wetterstation angegeben, ob Erstbefall mit Phytophthora festgestellt wurde oder nicht.

Auflaufterminklassen

Die Empfehlung zur Erstbehandlung ist abhängig vom Auflauftermin der Kartoffeln. Die Berechnungen werden für drei in Bayern relevante Auflaufperioden (Anfang Mai / Mitte Mai / Ende Mai) angegeben. Als Auflauftermin gilt, wenn 80 % der Kartoffelpflanzen eines Schlages aufgelaufen sind.

Gefährdungsgruppen

Für jede Auflaufterminklasse erfolgt die Berechnung für besonders gefährdete Schläge (GG1) und normal gefährdete Schläge (GG2).

Gefährdungsgruppe 1 liegt bei folgenden Bedingungen vor:

  • Schläge mit stark anfälligen Sorten:
    Acapella, Accent, Achat, Admiral, Adretta, Afra, Agata, Agave, Agila, Ajiba, Alcine, Alcmaria, Alegria, Alex, Allegra, Allians, Allure, Alpha, Alwara, Amado, Amanda, Amazone, Amica, Aminca, Amora, Amyla, Angela, Annabelle, Anosta, Antonia, Apiori, Apropos, Arcada, Arcade, Arcona, Arielle, Arkula, Arnika, Arnova, Arosa, Arran banner, Artemis, Asparges, Asterix, Astoria, Asva, Atica, Aula, Aurora, Ausonia, Avarna, Aveka, B.F. 15, Ballerina, Baraka, Bartina, Bea, Beli, Belladonna, Bellaprima, Beluga, Berber, Berg, Bernadette, Bigrossa, Bildtstar, Bintje, Birte, Bonus, Bonza, Borwina, Bova, Bzura, Caesar, Calla, Camilla, Campina, Cardinal, Carmona, Carola, Cascada, Celesta, Celeste, Ceres, Challenger, Charlotte, Christa, Cicero, Cilena, Cindy, Clarissa, Climax, Colette, Concorde, Concordia, Constanza, Crispy, Cycloon, Dalia, Damaris, Delikatess, Désirée, Diamant, Dianella, Ditta, Divina, Doré, Doris, Edzina, Eersteling, Eigenheimer, Eldena, Elkana, Elvira, Erntestolz, Esprit, Estima, Eurobeta, Fabienne, Fabiola, Fabula, Fakse, Fambo, Fantasia, Farmer, Fasan, Fausta, Fecuva, Felsina, Filea, Finka, Fioretta, Flavia, Flora, Florence, Folva, Francisca, Fresco, Freya, Frieda, Frühgold, Gabi, Gabriella, Gala, Gloria, Godiva, Goldika, Grata, Hamlet, Hansa, Heidi, Hela, Helena, Horizon, Impala, Innovator, Inova, Irene, Isola, Ivana, Ivetta, Jacova, Jenny, Jetta, Juliane, Junior, Jutlandia, Juwel, Kantara, Kaptah, Karat, Karatop, Karla, Karlena, Karolin, Kennebec, Kiebitz, King Edward, Kolibri, Komet, Kondor, Koretta, Kormoran, Krone, Labadia, Lady Christl, Lady Claire, Lady lorina, Lady Jo, Lady Olympia, Lady-Felicia, Lambada, Larissa, Latona, Laura, Leyla, Libora, Lido, Likaria, Lilly, Linda, Linzer Delikatess, Lisera, Liseta, Liu, Liva, Lola, Lutetia, Madeleine, Magda, Marabel, Marella, Marfona, Maris-Bard, Margit, Marijke, Maritiema, Markies, Marlen, Maxi, Maxilla, Melina, Melody, Mentor, Merida, Meridian, Meta, Minea, Minerva, Mirage, Miranda, Miss Bianka, Molli, Mona, Monalisa, Mondial, Mono, Morene, Möwe, Mozart, Musica, Naviga, Nomade, Novara, Novita, Obelix, Octavia, Oleva, Olympia, Omega, Optima, Orienta, Orlando, Osira, Ostara, Ottawa, Padea, Palma, Paola, Penni, Pentland Crown, Pepo, Pia, Picasso, Picollo Star, Pirol, Plasinka, Pompadour, Posmo, Prelude, Premiere, Presto, Primadonna, Primura, Prior, Provita, Puccini, Quarta, Quinta, Rafaela, Raisa, Raja, Rania, Rapido, Rasant, Ratte, Red, Red One, Resy, Revelino, Rex, Ricarda, Rikea, Rita, Rocket, Romano, Romanze, Rosara, Roscor, Roseval, Rubinia, Russet-Burbank, Saline, Salome, Salute, Samara, Sandrin, Santé, Saskia, Satellite, Sava, Score, Secura, Selma, Senator, Serafina, Seresta, Shepody, Sieglinde, Sinora, Sirco, Sirtema, Smaragd, Sofista, Solara, Solide, Solina, Solist, Sommergold, Sonate, Soraya, Sprint, Spunta, Starga, Stefanie, Suleika, Taiga, Target, Terrana, Tewadi, Timate, Tiva, Tizia, Topas, Tosca, Torva, Toscana, Tresor, Triumpf, Troja, Turbella, Turbo, Turdus, Tylva, Ukama, Ulla, Up to date, Valetta, Valisa, Van Gogh, Velox, Venezia, Verona, Victoria, Vitesse, Vivaldi, Wendy
  • Flächen auf denen nach der Pflanzung mindestens 8 Tage Überschwemmung oder Staunässe vorgelegen hat
  • Flächen mit starkem Feuchteeinfluß durch benachbarte Seen oder Flüsse
  • Flächen mit Durchwuchs und Vorjahresbefall
  • Flächen, in deren Nähe bereits befallene Schläge, auch Folienkartoffeln, vorhanden sind
  • Kleingärten (besonders hohe Gefährdung)

Gefährdungsgruppe 2 liegt bei folgenden Bedingungen vor:

  • Schläge mit normal anfälligen Sorten:
    Ackersegen, Adelina, Agnes, Agata, Agria, Aiko, Aktiva, Albas, Albatros, Amia, Amigo, Ampera, Andante, Andra, Andrea, Anosta, Apart, Apollo/Appollonia, Arnika, Artana, Artis, Aspirant, Assia, Astarte, Astra, Atlantic, Augusta, Aurelia, Avano, Aziza, Ballade, Baltica, Baronesse, Belana, Belmonda, Bettina, Birgit, Bolero, Bonanza, Brisant, Burana, Calgary, Canasta, Candella, Caprice, Cara, Cardinia, Cardoso, Caruso, Chantal, Cilena, Cinja, Clarina, Claustar, Combi, Corine, Corona, Corvus, Cumbica, Daniela, Danva, Darwina, Debora, Delikat, Delphine, Derby, Diana, Dinamo, Django, Donella, Dorina, Draga, Edelstein, Elfe, Erstling, Escort, Estrella, Eurobravo, Europrima, Euroresa, Eurostar, Eurostarch, Exempla, Exquisa, Falko, Felicitas, Feska, Festien, Fidelia, Fiesta, Finessa, Fitis, Florijn, Florissant, Forelle, Franca, Franzi, Freska, Futura, Gambria, Gandawa, Garant, Golf, Goya, Grandifolia, Granola, Gunda, Hercules, Ilona, Indira, Irmgard, Jacqueline, Jaerla, Jasia, Jelly, Joker, Julia, Juliver, Jumbo, Juvena, Kanjer, Karakter, Kardal, Kardent, Karida, Kamico, Kartel, Katinka, Konsul, Krometa, Kuba, Kuras, Laura, Linda, Logo, Lolita, Lubeca, Ludmilla, Luna, Lyra, Marena, Majestic, Mariola, Megusta, Mercator, Mercury, Meva, Milva, Miriam, Miss Malina, Moni, Montana, Mungo, Natalie, Natascha, Nicola, Nika, Nora, Oktan, Olga, Omega, Opal, Opus, Pallina, Pamir, Panda, Patrona, Patricia, Petra, Planta, Platina, Pomqueen, Ponto, Power, Prestige, Primula, Priamos, Primreine, Princess, Producent, Protea, Prudenta, Quadriga, Queen, Radosa, Ramses, Rebecca, Red Fantasy, Red Lady, Red Pontiac, Redstar, Renate, Rincona, Roberta, Robusta, Rodriga, Roncalla, Rosara, Rosella, Roxy, Royal, Rubin, Rubinett, Rudawa, Sandra, Sanira, Santanta, Sapolia, Satina, Saturna, Sempra, Seresta, Sibu, Signal, Signum, Simone, Sirius, Sissi, Sjamero, Skala, Skonto, Sonate, Sophytra, Stabilo, Stärkeprofi, Starga, Stefano, Steffi, Subito, Svenja, Symfonia, Tabea, Taiga, Talent, Tempora, Tessi, Theresa, Thomana, Toccata, Tomba, Tomensa, Transit, Treff, Tristan, Ulme, Ute, Vebece, Verdi, Vienna, Vineta, Vitara, Vivi, Walli, Wega, Wisent
  • alle anderen Schläge

Kartoffelanbau unter Folie oder mit Beregnung

Simphyt I ist derzeit nicht für die Krautfäule-Prognose im Folienanbau oder mit Beregnung geeignet.

Folgebehandlungen

SIMPHYT III

Das Prognosemodell SIMPHYT III berechnet mit Hilfe von Wetterdaten des agrarmeteorologischen Meßnetzes den Infektionsdruck der Krautfäule (Phytophthora infestans) in Kartoffeln. Für jedes Datum wird ein aktueller Infektionsdruck aus der Witterung der zurückliegenden 14 Tage ermittelt. Der Infektionsdruck wird in fünf Klassen von "sehr niedrig" bis "sehr hoch" eingeteilt.

Krautfäule-Monitoring

Zusätzlich zur Prognose werden sowohl in unbehandelten als auch in behandelten Kontrollschlägen in der Nähe der Wetterstationen Befallsermittlungen durchgeführt. Als Ergebnis ist für jede Wetterstation eine Befallseinstufung der unbehandelten und der behandelten Kontrollparzellen angegeben.

Bewertung der Befallseinstufungen und des Infektionsdruckes

Aus den Boniturergebnissen und den Berechnungen des Infektionsdruckes werden Empfehlungen zum Abstand der Folgebehandlungen gegen Krautfäule ausgegeben.

Phytophtora-Effizienz-Wert (PEW)

Die im unteren Teil der Grafik aufgetragenen Säulen zeigen an, wie günstig das Wetter am jeweiligen Tag für die Entwicklung der Phytophthora war. Die Werte liegen zwischen 0 (kein Wachstum von Phytophtora möglich) und 1 (optimale Bedingungen für Neuinfektionen). Folgen sieben Tage mit einer Phytophthora-Effizienz von 0 hintereinander, ist eine Trockenperiode erreicht und die Spritzabstände können deutlich verlängert werden.