Lehrgang Ziegenfleisch – sinnvoll verwerten und verkaufen, 27. März 2020

Wurstwaren liegen auf dem Tisch

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft veranstaltet gemeinsam mit dem Metzgermeister, Berufsschullehrer und Leiter der Meisterschule für Fleischer in Kulmbach, Hermann Jakob am 27. März 2020 einen Lehrgang zu Ziegenfleisch – sinnvoll verwerten und verkaufen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, Spezialitäten, Fleisch- und Wurstwaren nur unter Verwendung von Kochsalz und Gewürzen sowohl mit modernster Technologie, als auch mit einfacher Ausrüstung herzustellen. Außerdem wird auf erfolgreiche Kooperationen mit Biobetrieben eingegangen.

Veranstaltungstermin und -ort

Freitag, 27. März 2020 (8:45 bis 16 Uhr)
Kloster Scheyern
Scheyernplatz 1
85298 Scheyern

Anfahrt zum Kloster Scheyern Externer Link

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich nicht nur an interessierte Landwirte, sondern auch an Metzger, die schon Biofleisch verarbeiten oder dies planen.

Inhalte

  • Herstellung von Spezialitäten
  • Herstellen von Fleisch- und Wurstwaren, nur unter Verwendung von Kochsalz und Gewürzen
  • Kooperationen mit Biobetrieben

Lehrgangsgebühr

Die Kosten für den Lehrgang belaufen sich auf 70 Euro und wird vor Ort eingesammelt (beinhaltet Kosten für Referenten und Material).

Programm

8:45 Uhr: kurze Vorbesprechung
9:00 - 11:00 Uhr: Fleischzerlegung mit Zuschnitt der Teilstücke und Materialvorbereitung
10:15 - 12:00 Uhr: Herstellung von Fertiggerichten aus Hackfleisch und Ziegenfleisch sowie Sauce Bolognese
12:00 - 13:00 Uhr: Mittagessen
13:00 - 15:30 Uhr: Herstellung von Ziegenbratwurst und - leberwurst
15:30 - 16.00 Uhr: Erfahrungsaustausch mit Diskussion

Anmeldung und Kontakt

Barbara Ostwald
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Tierzucht
Prof.-Dürrwaechter-Platz 1
85586 Poing-Grub
Tel.: 089 99141-121
Fax: 089 99141-199
E-Mail: Tierzucht@lfl.bayern.de