Die Bayerische Eiweißinitiative auf der RegioAgrar 2018

Messestand RegioAgrar 2018
Bereits zum sechsten Mal öffnete die RegioAgrar in Augsburg ihre Tore. Rund 250 regionale und überregionale Aussteller präsentierten in drei Hallen alles zu landwirtschaftlicher Produktion, Handel und Management. Fachvorträge mit anschließenden Diskussionsrunden zu verschiedenen Themen rundeten das Angebot der Messe ab. Insgesamt strömten in den drei Tagen 12.000 Besucher auf die Messe. Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) war mit der Bayerischen Eiweißinitiative ebenfalls mit einem Stand vertreten, der durchwegs gut besucht war. Das ausgelegte Infomaterial zu diversen Themen stieß auf reges Interesse und wurde gerne mitgenommen.

Reges Interesse am LfL-Angebot

Zentrale Themen der Besucher am Stand der Bayerischen Eiweißinitiative waren zum einen die neue Düngeverordnung sowie zum anderen der Wegfall von chemischen Pflanzenschutzmitteln auf ökölogischen Vorrangflächen. Auch waren die Besucher an der Flächenentwicklung der Körnerleguminosen interessiert. Hier konnte die Bayerische Eiweißinitiative nicht nur die Entwicklung der letzten Jahre aufzeigen, sondern auch aktuelle Zahlen für das Jahr 2017 aus der InVeKoS Auswertung präsentieren. Hoch im Kurs standen auch die Themen Grünland sowie bei den großkörnigen Leguminosen Soja und Lupine. Im tierischen Bereich stieß das neue Merkblatt zur Legehennenfütterung auf Interesse.

Düngeverordnung

Es zeigte sich, dass aus gegebenem Anlass insbesondere die neue Düngeverordnung ein aktuelles Thema in der Praxis ist. Hierzu präsentierte das AELF Augsburg das von der LfL entwickelte Excel-Programm und stand für Fragen ebenfalls zur Verfügung. Hilfreiche Informationen sowie die Excel-Anwendung für die Berechnung der Düngebedarfsermittlung und der Link für die Berechnung der Nährstoffbilanz sind zu finden unter:

Anbauflächenentwicklung von Leguminosen 2017

Auch im Jahr 2017 konnte ein erneuter Anstieg der Gesamtanbaufläche der Leguminosen verzeichnet werden. Abzuwarten bleibt, wie die Entwicklung nach 2017 weitergehen wird, nachdem der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln auf ökologischen Vorrangflächen ab dem Jahr 2018 verboten ist. Die Wiederaufnahme der Förderung der vielfältigen Fruchtfolge mit Leguminosen im Rahmen des Bayerischen Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) lässt dagegen positive Impulse für den Körnerleguminosenanbau 2018 erwarten. Eine Antragsstellung ist bis zum 23.2.2018 möglich. Die Flächenentwicklungen der Leguminosen sind für Bayern und für die Regierungsbezirke zusammengefasst dargestellt. Ebenso wird die Anbauflächenentwicklung der letzten 25 Jahre für die großkörnigen Leguminosen - Ackerbohne, Erbse, Sojabohne, Lupine - gezeigt.

Grünland

Grünland war ebenfalls ein Schwerpunkt auf der Messe. Insbesondere die Grünlandverbesserung, welche essentiell für einen leistungsfähigen Bestand ist, war für die Praktiker ein interessantes Thema. Untenstehend sind hierzu hilfreiche und interessante Links aufgeführt.
Veranstaltungshinweise
Weitere Termine zu Infoveranstaltungen und Feldtagen sind auf den Internetseiten der Bayerischen Eiweißinitiative, des Demonstrationsnetzwerk Erbse/Bohne sowie des Soja-Netzwerks veröffentlicht. Hier finden sich auch Veranstaltungen, die von oder mit Verbundpartnern organisiert werden.