Die LfL auf dem ZLF 2016
Milchviehstall (ZLF - Halle 12)

Stall von außen
Die ZLF-Besucher bekamen mitten in der Großstadt einen Einblick in den Alltag von Milchkühen. Hier konnten Sie selbst sehen, dass die moderne Milchviehhaltung Komfort und „Wellness“ für die Kühe und rationelle Arbeitserledigung - Fütterung, Melken und Entmistung funktionieren automatisch - für den Landwirt verbindet. Der neu entwickelte Modulstall wurde auf dem ZLF mit einer Teileinheit für 18 Kühe gezeigt.
Bei stündlichen Führungen (immer zur vollen Stunde) konnten sich die Besucher umfassend informieren. LfL-Fachleute betreuten den Milchviehstall und die Kühe.
Der Milchviehstall war ein Projekt des Bayerischen Bauernverbandes in Zusammmenarbeit mit der LfL, der BBV LandSiedlung und ProHolz Bayern sowie verschiedenen Firmen.
Kühe an einem Futtertisch

Abendsonne genießen...

Kuh berührt andere Kuh am Kopf

Gute Stimmung im Milchviehstall

Kuh steht unter Bürste

Fellpflege nach Vorliebe selbst wählen

Automatisches Fütterungsgerät in einem Stall

"Futter-
meister"

Mann bürstet Kuh

Technik ist aber nicht alles...

Die Kühe stellen sich vor

Milchkuh

Alma - das verschmuste Model...

Milchkuh

Domina - die Gar-nicht-Dominante

Milchkuh

Erna - die, die weiß, wo es gutes Futter gibt

Milchkuh

Haline - die gefleckte Selbstbewusste...

Milchkuh

Hera - die dunkelgraue Schüchterne...

Milchkuh

Olga - die dunkle Zuverlässige...

Milchkuh

Paska - die weiße Skeptikerin...

Milchkuh

Pia - das dunkelbraune Partygirl

MIlchkuh

Rio - die ungefleckte Wunschkuh...

Milchkuh

Sammerl - das kleine Senioren-Nesthäkchen...

Milchkuh

Sarah - die Helle mit den Wackelhörnern...

Milchkuh

Suleika - die eigenwillige "Katze"

Milchkuh

Tiba - die helle Nervenstarke...

Milchkuh

Tinka - die große Tiefenentspannte...

Milchkuh

Viktoria - die kuschelige Unauffällige...

Milchkuh

Wally - die Unkomplizierte mit den haarigen Ohren...

Milchkuh

Wenda - die verfressene Getigerte...

Milchkuh

Wendi - die Lässige

Führungsprogramm im Milchviehstall

Neben dem automatischen Melksystem und der automatischen Futtervorlageeinrichtung war der Stall mit neuester LED-Lichttechnik, Ventilatoren für die Kühlung und sonstigen Komfortelementen ausgestattet, die das Wohlbefinden der Kühe steigern.

Allgemeiner Stallüberblick

Zu jeder vollen Stunde von 10.00 bis 16.00 Uhr fand eine 15-minütige Führung statt, die den Stall mit seinen Funktionsbereichen Fütterung, Ruhen, Melken und Kuhkomfort erklärte.

Infoblatt: Milchkühe in der Stadt (zum Ausdrucken) pdf 1,2 MB

Fachführungen

Kuheeuter mit Melkzapfen
Automatisches Melken
Sie sahen live, wie unsere Kühe 24 Stunden am Tag automatisch gemolken wurden.

Erläuterungen jeweils während der Melkvorgänge

Fragen und Antworten zum AMS pdf 1,2 MB

Blick in einen Stall mit Küchen und einer automatischen Fütterungsmaschine
Automatisches Füttern
Automatisch Füttern, wie geht das? Wir erklärten Ihnen die Technik/Funktionsweise und erläuterten Ihnen die Vorteile für Mensch und Tier und wie die Fütterungsanlage die Kühe mit frischen und bedarfsgerechten Futtermischungen versorgte und die Fütterungsarbeit für den Landwirt flexibler und effektiver machte.

Täglich jeweils um 10.15, 12.15 und 15.15 Uhr

Automatische Grundfuttervorlage für Rinder

Kuh lässt sich massieren
Tierwohl
Was bedeutet Tierwohl für die Kühe? Hier sahen Sie, wie Tierwohl heute in den Ställen verwirklicht wurde und wie sich die Kühe wohl fühlten. Die Tiere hatten viel Licht, gute Luft, eine bequeme Liegefläche und eine Massagestation.

Täglich um 13.15 Uhr

Arbeitsschwerpunkt Tierwohl

Blick in einen offenen Milchviehstall
Mehrhäusiger Stall mit dem ModulBauSystem Grub-WeihenstephanTM
Vergewisserten Sie sich, wie heute Milchkühe in einem innovativen Liegeboxen-Laufstall in mehrhäusiger Bauweise mit viel Licht, Luft und Fläche zum Bewegen und Liegen gehalten werden. Wir zeigten Ihnen, wie sich ein moderner Stall aus regionalem Holz für jede Betriebsgröße individuell planen, baulich umsetzen und darüber hinaus gut in das Landschaftsbild einfügen lässt.

Täglich jeweils um 11.15 und 14.15 Uhr

LfL Melkbox - Modulbausysteme für die Landwirtschaft

Der Milchviehstall – seine Entstehungsgeschichte

Die Stallanlage ist nach dem Konzept des ModulBauSystems Grub-WeihenstephanTM errichtet. Hier stehen die Optimierung des Tierwohls, der Wirtschaftlichkeit, der Arbeitswirtschaft sowie der Zukunftsfähigkeit durch flexible Erweiterbarkeit im Vordergrund. Erreicht wird dies durch eine mehrhäusige Anlage mit einem innenliegenden Laufhof, die sich durch die kleinen Baukörper und die Verwendung von Holz gut in das Bild der Kulturlandschaft einfügen lässt. Der Stall wird mit Holz aus dem eigenen Wald errichtet und ist damit Sinnbild für regionale Wertschöpfung und Kreislaufwirtschaft.

Bericht zum ZLF-Milchviehstall bei "Unser Land" Externer Link

Impressionen vom Aufbau
Fotos: proHolz Bayern, Mathias Renert
Videoreihe: Vom Wald bis zum Aufbau auf dem ZLF
Teil 1: Vom Wald ins Sägewerk
Teil 2: Abbundwerk und Holzanlieferung ZLF
Teil 3: Aufbau des Milchviehstalles auf dem ZLF