Betriebswirtschaft und Datenmanagement im Demonet-KleeLuzPlus

Kleegras
Das Demonet-KleeLuzPlus verbreitet Wissen zu Anbau und Nutzung kleinkörniger Leguminosen wie Klee und Luzerne. Basis dafür sind 60 bis 78 im gesamten Bundesgebiet verteilte Demonstrationsbetriebe. Das Institut für Agrarökonomie der LfL koordiniert die bundesweite Erhebung, Verarbeitung und Auswertung betriebswirtschaftlicher, futterwirtschaftlicher und pflanzenbaulicher Kennwerte in den Demonstrationsbetrieben und stellt Auswertungen für den Wissenstransfer bereit.

Ziele

Das Demonet-KleeLuzPlus verfolgt im Rahmen der Bundeseiweißpflanzenstrategie das Ziel der Ausweitung und Optimierung des Anbaus und der Verwendung von kleinkörnigen Leguminosen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der innerbetrieblichen Nutzung als Eiweiß- und Grobfutter.
Dabei kümmert sich die LfL als Fachkoordinationsstelle für Betriebswirtschaft und Datenmanagement um eine effiziente, einheitliche und mit alle beteiligten Projektteilnehmern abgestimmte Erhebung von Daten in den Demonstrationsbetrieben. Die Auswertung dieser Daten soll Beratungsaussagen zu Fragen der Betriebswirtschaft, des Pflanzenbaus und der Fütterung ermöglichen. So soll die Wettbewerbsfähigkeit kleinkörniger Leguminosen gegenüber anderen Futterbaukulturen in Abhängigkeit von der Region bewertet werden. Außerdem soll herausgearbeitet werden, in welchen Fällen der Einsatz von Futter aus und mit kleinkörnigen Leguminosen für Landwirte ökonomisch sinnvoll ist.

Methoden

Auf 60 bis 78 teilnehmenden Demonstrationsbetrieben werden neben betriebsbezogenen Daten zur Charakterisierung der Betriebe Anbaudaten erfasst. Auf viehhaltenden Betrieben werden zudem Daten zur Futterqualität und zur Fütterung von Rationen mit bzw. ohne Anteil kleinkörniger Leguminosen erhoben. Anhand dieser Daten werden Einzelfallanalysen und breite statistische Auswertungen vorgenommen. Für die betriebswirtschaftlichen Auswertungen erfolgt die Berechnung schlagbezogener Deckungsbeiträge und variabler Kosten von kleinkörnigen Leguminosen gegenüber Vergleichskulturen. Außerdem werden die Kosten unterschiedlicher Futterrationen ermittelt.
Offizielle Projektseite

Demonet-KleeLuzPlus Externer Link

Projektinformation
Fachkoordination Betriebswirtschaft und Datenmanagement im Projekt "Modellhaftes Demonstrationsnetzwerk zur Ausweitung und Verbesserung des Anbaus und der Verwertung von feinsamigen Leguminosen in Deutschland – Demonet-KleeLuzPlus".
Projektleiter: Dr. Robert Schätzl
Projektbearbeiter: J. Schulte
Laufzeit: 2019 – 2022
Förderkennzeichen: 2818EPS007
Förderung: Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen der BMEL Eiweißpflanzenstrategie.