LfL-Information
Wasser-Kreuzkraut: Erkennen – regulieren – vermeiden
3. unveränderte Auflage

Titelblatt der Publikation

Das Wasser-Kreuzkraut (Senecio aquaticus) gehört zur weltweit verbreiteten und großen Familie der Korbblütler. Die Gattung der Kreuzkräuter, auch Greiskräuter genannt, zählt in Deutschland rund 30 verschiedene Arten, die im Ackerland, auf Grünland, im Wald und in verschiedenen Freiflächen vorkommen. Alle Kreuzkräuter produzieren eine große Anzahl an flugfähigen Samen und können sich daher, je nach Standort, relativ schnell ausbreiten. Im voralpinen Grünlandgürtel Bayerns wird seit einigen Jahren ein zunehmendes Auftreten des Wasserkreuzkrautes auf frischen bis feuchten Wiesen und Weiden beobachtet.  (22 Seiten)

Erscheinungsdatum: Januar 2019

Preis: 1 €

Die Publikation als PDF pdf 1,3 MB

Stück  

Problematik

Die besondere Problematik des Wasser-Kreuzkrauts und die damit verbundenen Herausforderungen bestehen darin, dass die Pflanzen wie alle Kreuzkräuter als sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe Pyrrolizidinalkaloide (PA) beinhalten. Diese führen beim Abbau in der Leber zu irreversiblen Leberschäden und sind krebsauslösend. Weidetiere meiden in der Regel die Aufnahme von Wasser-Kreuzkraut aufgrund des Geschmacks. Dieser geht allerdings bei der Futterkonservierung in Heu oder Silagen weitgehend verloren, während die PA-Giftstoffe nicht wesentlich reduziert werden. Chronische und akute Vergiftungen sind bei Pferden und Rindern bereits seit langer Zeit bekannt. Leider kann davon ausgegangen werden, dass es aufgrund der schwierigen Diagnose auch manche unerkannte Erkrankungs- und Todesfälle gibt.
Neben der Vergiftungsgefahr für Pferde und Rinder besteht zudem das Risiko, dass PA-Giftstoffe in die Lebensmittelkette gelangen. Die Regulierung und nach Möglichkeit Beseitigung von Wasser-Kreuzkraut als Giftpflanze auf Wiesen und Weiden hat somit nicht nur eine hohe Bedeutung für die Futtermittelproduktion auf dem Grünland; indirekt ist es auch eine Herausforderung und wichtige Aufgabe im Sinne des Gemeinwohls. Diese Broschüre richtet sich an Landwirte und gibt Hinweise und Informationen zur Erkennung, Gefährdung und Regulierung des Wasser-Kreuzkrautes auf Wiesen und Weiden.

Mehr zum Thema

Wasser-Kreuzkraut und Jakobs-Kreuzkraut

Kreuzkräuter sind zunehmend auf landwirtschaftlichen Nutzflächen zu finden. Um das Erkennen und Bestimmen der beiden Arten Wasser-Kreuzkraut und Jakobs-Kreuzkraut zu unterstützen, steht hier eine einfache Kurzanleitung zur Verfügung. Mehr

Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist leer