LfL-Schriftenreihe 11/2016
Schweinefachtagung - Jahrestagung 2016
Schweinehaltung - zukunftsorientiert, aber wie?

Titelblatt der Publikation

In diesem Tagungsband werden aktuelle Forschungsergebnisse aus Bayern und aus anderen Bundesländern zu den derzeitigen Brennpunkten in der Schweinehaltung (Schwanzbeißen, Bewegungsbucht,
Deckzentrum, Abluftreinigungsanlagen) vorgestellt und mit Erfahrungsberichten von zwei bayerischen Schweinehaltern bereichert. (74 Seiten)

Erscheinungsdatum: November 2016

Die Publikation als PDF pdf 2,6 MB

Die Publikation ist nur online verfügbar.
Die Schweinehaltung ist für die Landwirtschaft ein bedeutender Produktionszweig, steht aber vor großen Herausforderungen. In unseren konventionellen Haltungssystemen kann eine sehr arbeitseffiziente und wettbewerbsfähige Schweinehaltung betrieben werden, aber diese Haltungssysteme werden zunehmend kritisiert. Auf die Forderungen nach Unversehrtheit der Tiere, nach mehr Bewegungsfreiheit, nach weniger Emissionen u. dgl. müssen praktikable Antworten gefunden werden. Dabei gilt es, die Anforderungen der Ökonomie, der Ökologie, des Tierwohls, der gesellschaftlichen Akzeptanz und auch der Arbeitswirtschaft bestmöglich in Einklang zu bringen.

Übersicht der Vorträge

  • Rund um den Ringelschwanz – Erfahrungen und Erkenntnisse
  • Fünf Jahre Versuche mit unkupierten Ferkeln – Konsequenzen für die Stallsysteme in der Aufzucht und Mast
  • Versuchsergebnisse zum Einsatz von sechs verschiedenen Bewegungsbuchten am LVFZ Schwarzenau
  • Bewegungsbuchten im praktischen Einsatz – Erfahrungsbericht
  • Gestaltung des Besamungszentrums unter besonderer Berücksichtigung der Haltung der Sauen in Kastenständen
  • Untersuchung von Abluftreinigungsanlagen in Bayern
  • Mit Schweinen Geld verdienen – Erfahrungsbericht
  • Verbrauchererwartungen und moderne Landwirtschaft – wie können wir das zusammen bringen?

Mehr zum Thema

Tierhaltung
Schweine (Tierhaltung)

In wissenschaftlichen Studien bewerten wir Haltungsverfahren und Haltungstechniken und entwickeln diese weiter. Im Fokus stehen dabei die Wirkungen auf Tiergerechtheit, Arbeitserledigung und Wirtschaftlichkeit. Mehr

Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist leer