LfL-Schriftenreihe 1/2019
Vergleich Vollweide zu Stundenweide
im Rahmen der Weideschule Kringell

Titelblatt der Publikation

Weidehaltung spielt v. a. in den grünlandreichen Regionen Bayerns eine bedeutende Rolle in der Milchvieh- und Jungrinderfütterung. Sofern ausreichend hofnahe Weideflächen zur Verfügung stehen ist auch eine ausschließliche Fütterung der Milchkühe ("Vollweide") während der Vegetationsperiode möglich. Viele Landwirte befürchten jedoch, dass damit eine ineffiziente Flächennutzung und wirtschaftliche Nachteile gegenüber der ganzjährigen Stallfütterung verbunden sind. Dass aber auch genau das Gegenteil der Fall sein kann, belegt die vorliegende Studie. (104 Seiten)

Erscheinungsdatum: Februar 2019

Die Publikation als PDF pdf 2,4 MB

Die Publikation ist nur online verfügbar.

Themenliste

  • Stand des Wissens
    • Weidesysteme
    • Vollweide mit saisonaler Abkalbung
    • Vergleich Stallhaltung und Vollweide mit saisonaler Abkalbung
  • Material und Methoden
  • Ergebnisse
    • Witterung im Versuchszeitraum
    • Ergebnisse des Kurzrasenweidesystems
    • Vergleich der Produktionssysteme
    • Weidebasierte Jungrinderaufzucht
    • Ökonomische Bewertung
  • Erkenntnisse aus dem Projekt
  • Wissenstransfer
  • Ausblick "Weideschule Kringell"

Mehr zum Thema

Tierernährung
Grünland- und Weidenutzung

Die Futterwirtschaft befasst sich in Verbindung mit der Tierernährung auch mit der Futteruntersuchung und -bewertung (Futtermittelkunde), den Bewirtschaftungs- und Nutzungssystemen von Grünland durch die Tierhaltung, den Futterleistungen des Ackerbaues, der Futterplanung und Futteroptimierung, der Verwertung von Nebenprodukten und Reststoffen sowie der Nährstoffbilanzierung. Mehr

Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist leer