LfL-Preistelegramm

Ausschnitt_Preistelegramm

Die Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte sind die entscheidende Größe für eine erfolgreiche Vermarktung im landwirtschaftlichen Betrieb. Bedingt durch die starke Integration der bayerischen Agrar- und Ernährungswirtschaft in die Europäischen Märkte sowie den Weltmarkt, spiegeln sich die globalen Verschiebungen von Angebot und Nachfrage auch in den bayerischen Erzeugerpreisen wider.

Das LfL-Preistelegramm soll einen schnellen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der wichtigsten Erzeugerpreise in Bayern verschaffen. In diesem Sinne wurde das Preistelegramm bewusst knapp gestaltet und sein Umfang auf eine Seite begrenzt.
Ergänzt werden die grafisch und in Tabellenform aufbereiteten Preisdaten durch eine kurze Einschätzung des aktuellen Marktgeschehens in ausgewählten Erzeugnisbereichen, durch die jeweiligen Ansprechpartner des Instituts für Ernährungswirtschaft und Märkte.
Auf diese Weise ergänzt das LfL-Preistelegramm die bestehenden Angebote des Instituts im Bereich Marktanalyse und -beobachtung. Dazu zählen die interaktive Web-Anwendung "Chart-Vergleich 2.0", die ausführlichen monatlichen Marktberichte sowie das jährlich erscheinende Kompendium "Agrarmärkte".

Spezifikationen und Datenquellen

Getreide und Ölsaaten

Themenbild Getreide
Im Marktbereich Getreide und Ölsaaten wird der netto Erzeugerpreis in €/dt für konventionelle Ware in Bayern, frei Lager des Erfassungsbetriebes verwendet. Die enthaltenen Produkte sind B-Weizen, Braugerste, Futtergerste und Körnermais sowie für den Bereich der Ölsaaten die Erzeugerpreise für Raps und Sojabohnen. Datenquelle ist die Marktberichtstelle des Bayerischen Bauernverbandes.

Schlachtvieh

Schweinehälften
Im Marktbereich Schlachtvieh handelt es sich um den netto Erzeugerpreis für konventionelle und ökologisch erzeugte Ware (gesamt) in €/kg Schlachtgewicht, inklusive der entsprechenden Zu- und Abschläge, frei Eingang Schlachtstätte. Berücksichtigt werden die Auszahlungspreise definierter Handelsklassen für Färsen, Jungbullen und Kühen sowie Mastschweine. Datenquelle ist die am Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte durchgeführte Amtliche Preisfeststellung der preismeldepflichtigen Schlachtbetriebe in Bayern.

Milch

Melken einer Kuh im Melkstand
Im Marktbereich Milch wird der monatliche netto Milchauszahlungspreis in €/100 kg an Erzeuger mit Betriebsstandort in Bayern dargestellt. Die Auszahlungspreise enthalten keine Abschlusszahlungen, Rückvergütungen oder Milchpreisberichtigungen und werden getrennt nach konventioneller und ökologischer Erzeugung ausgewiesen. Datenquelle sind die, durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung auf Grundlage der Marktordnungswaren-Meldeverordnung erhobenen Daten der Molkereiunternehmen, die durch das IEM ausgewertet werden.

Ansprechpartner
Dr. Magnus Kellermann
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Ernährungswirtschaft und Märkte
Menziger Straße 54, 80638 München
Tel.: 08161 8640-1323
E-Mail: maerkte@lfl.bayern.de

Porträt von Dr. Magnus Kellermann

Dr. Magnus Kellermann