LfL-Schriftenreihe 5/2016
Chancen der Weide mit Rindern nutzen: Vom Intensiv-Grünland bis zur Berglandwirtschaft

Titelblatt der Publikation

Durch die Beweidung mit Rindern werden weltweit Grünlandaufwüchse zu Milch und Fleisch veredelt und für die menschliche Ernährung nutzbar gemacht.
Die direkte Nutzung des Aufwuchses über eine gut organisierte Weidewirtschaft kann einen wesentlichen Beitrag leisten, die Kosten der Milch- und Fleischproduktion zu senken. Der vorliegende Band stellt Ergebnisse aus der angewandten Forschung der LfL sowie benachbarter Forschungsanstalten zu diesem Thema vor. (114 Seiten)

Erscheinungsdatum: Juli 2016

Die Publikation als PDF pdf 6,9 MB

Die Publikation ist nur online verfügbar.

Liste der Vorträge

  • Chancen und Grenzen der Weidehaltung in Bayern
  • Stallhaltung versus Weidehaltung
  • Weidebetonte Aufzucht erhöht die Lebensleistung
  • Anpassung der Beweidung auf Almen und Alpen auf Grund des fortschreitenden Klimawandels
  • Untersuchungen zur Dynamik und Ursache des Auftretens von Harnschäden der Weide – Ergebnisse vom Spitalhof
  • Ausgewählte Ergebnisse einer Sortenprüfung bei Deutschem Weidelgras zur besonderen Eignung für Kurzrasenweiden in Bayern
  • Nachhaltige Milcherzeugung mit Weidegang
  • Grenzen der Grünlandintensivierung in Bayern bei Optimierung des Biogasertrages
  • Systemvergleich ökologische Milchviehhaltung Kringell
  • Automatisierte Weidepflege

Mehr zum Thema

Arbeitsschwerpunkt der LfL
Effiziente und nachhaltige Grünlandbewirtschaftung

Bei der Bewirtschaftung von Dauergrünland ergeben sich eine Vielzahl von Fragen zur Bestandsführung, zur Umweltwirkung und der Verwertung beim Tier. Da das Dauergrünland in Bayern mit rund einem Drittel der landwirtschaftlichen Nutzfläche flächenmäßig den größten Anteil stellt, liegt es auf der Hand, dass die meisten Institute der LfL in der Grünlandforschung tätig sind. Die Aktivitäten der einzelnen Institute und Abteilungen werden im Arbeitsschwerpunkt gebündelt. Mehr

Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist leer