Institute for Animal Nutrition and Feed Management
Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft

Das Futter und die Fütterung stellen einen erheblichen Kostenfaktor bei der Herstellung von Lebensmitteln tierischer Herkunft dar. Hauptziel der Tierernährung und Futterwirtschaft ist dabei, eine bedarfsgerechte Versorgung der Nutztiere mit Energie, Nähr-, Mineral- und Wirkstoffen zu gewährleisten und damit Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit der Tiere zu fördern.

Aktuell

Einsatz von heimischen Erbsen in der Fütterung von Mastschweinen: Auswirkungen auf Futterverbrauch und Leistung

Erbsen

Auf sogenannten ökologischen Vorrangflächen dürfen Schweinehalter großkörnigen Leguminosen wie zum Beispiel Erbsen anbauen. In einem Versuch hat die LfL deshalb untersucht, wie sich Erbsenanteile von drei bis zehn Prozent in Mastrationen auf Leistung sowie Stickstoff- und Phosphorausscheidung auswirken.  Mehr

Getreide der Ernte 2018 – Was ist drin?

Abfüllen von Getreide in eine Probentüte

Die Wachstums- und Erntebedingungen für Getreide waren dieses Jahr von der langanhaltenden Trockenheit geprägt. Besonders in Nord- und Südostbayern führte die Trockenheit zu Mindererträgen. Das Ertragsniveau beeinflusst aus Sicht des Futterwertes und der Nährstoffgehalte vor allem den Rohproteingehalt. Eine Futteruntersuchung sollte deshalb auch für das eigen erzeugte Futtergetreide Standard sein. Die Ergebnisse der bisherigen Analysen wurden jetzt zusammengefasst.  Mehr

Einfluss unterschiedlicher Zinkquellen im Ferkelaufzuchtfutter auf Futteraufnahme, Leistung und Kotbeschaffenheit

Ferkel an Abrufstationen

In diesem Fütterungsversuch mit abgesetzten Ferkeln wurde überprüft, wie sich der Einsatz eines hochporösen, sogenannten potenzierten Zinkoxid im Vergleich zu herkömmlichen Zinkoxid auf Leistung, Futteraufnahme, Futteraufwand und Kotbeschaffenheit auswirkt.  Mehr

Forschungs- und Innovationsprojekt
D4Dairy – Digitalisation, Data integration, Detection and Decision support in Dairying

Kühe am Fressgitter

Neue Technologien sind dabei, die Milchwirtschaft zu revolutionieren. Das Projekt D4Dairy hat sich zum Ziel gesetzt, digital unterstütztes Management für Milchbetriebe weiterzuentwickeln, das durch datengestützte, vernetzte Informationssysteme zu einer weiteren Verbesserung der Tiergesundheit, des Tierwohls und der Produktqualität beiträgt.  Mehr

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL

Kompetenzzentrum Grub