Startseite – Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Aktuell

Alm- und Alpwirtschaft
Weideaustrieb

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Volltextalternative
Eine Rinderherde verlässt ihren Stall und galoppiert auf eine Weide. Siegfried Steinberger, Weideexperte von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, erklärt, warum dieser frühe Weideaustrieb sinnvoll ist. Weiterhin weist der Landwirt Peter Oberhofer auf die Vorteile der Weidehaltung hin. Im Hintergrund sind Milchkühe auf der Weide zu sehen.

Biodiversität
Agrarökologische Lehr- und Erlebnispfade

Mehrere Kinder begutachten eine Blühfläche

Welche Hecke wächst denn da? Welche Beiträge leistet die Landwirtschaft zur Steigerung der Biodiversität? Welche Landschaftspflegekonzepte gibt es und wie steigern sie den Biotopverbund? Diese und viele andere spannende Fragen beantwortet die LfL, zum Teil gemeinsam mit den mit den Bayerischen Staatsgütern (BaySG), auf ihren agrarökologischen Lehr- und Erlebnispfaden.   Mehr

LfL-Magazin 2022: Denkfabrik für Nachhaltigkeit
Produktionszweig Nachhaltigkeit: Landwirtschaft im Moor

Person mit einer Messvorrichtung auf einer Versuchsparzelle

In Bayern sind 95 Prozent aller Moorflächen entwässert und knapp die Hälfte davon wird heute landwirtschaftlich genutzt. Allerdings stoßen trocken gelegte Moore viel Kohlendioxid (CO2) aus. Eine Wiedervernässung könnte den CO2-Ausstoß eindämmen, ein enormes Potenzial für die Klimawende. Doch was bedeutet das für die Existenz der
Moorbäuerinnen und -bauern?  Mehr

Weitere aktuelle Beiträge

Agrarökologie
Neuanlage und Pflege einer Streuobstwiese

Streuobstwiese mit blühenden Bäumen

Die Streuobstbestände in Bayern sind sehr stark in ihrem Bestand gefährdet. Darum ist es sehr wichtig, dass die noch bestehenden Streuobstwiesen fachlich richtig gepflegt und auch wieder durch Neuanpflanzungen ergänzt werden.  Mehr

Erwerbs- oder Einkommenskombination
Diversifizierung: Soziale Landwirtschaft, Direktvermarktung u.v.m.

Blümchen

Neben der Ausweitung der bestehenden landwirtschaftlichen Urproduktion stellt der Einstieg in weitere Betriebszweige für die langfristige Weiterführung des Betriebes eine mögliche Alternative dar.   Mehr

Einen Schnitt voraus – mit dem LfL-Grünlandmonitoring
Bayernweite Aufwuchsuntersuchungen zum ersten Schnitt im Grünland

Feldhäcksler mit Traktor und Anhänger bei der Grasernte

Der optimale Schnittzeitpunkt ist für die Qualität der Grassilage in Hinblick auf die Gehalte an Energie und Eiweiß essenziell. Für den richtigen Schnitttermin bietet das Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft ab April Aufwuchs­untersuchungen zum ersten Schnitt für ganz Bayern an. Durch wöchentliche Probenahmen von Wiesengrasbeständen werden die Inhaltsstoffe bestimmt und anhand der Entwicklungen der optimale Schnittzeitpunkt abgeschätzt.  Mehr

Wir bringen Landwirtschaft & Forschung zusammen
LfL-Magazin 2022: Denkfabrik für Nachhaltigkeit

Grafik

Im Fokus

Foto zum Link "Experimentierfeld DigiMilch – Vernetzung vom Feld bis in den Melkstand": Kastner