Institute for Business Management and Agrarian Structure
Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur

Der Trend zu liberalisierten Agrarmärkten und globalem Wettbewerb konfrontiert die Landwirtschaft einerseits mit hohem Wettbewerbsdruck und ungewohnten Marktrisiken, andererseits eröffnen Bevölkerungswachstum, global steigender Wohlstand und zunehmender Bedarf an nachwachsenden Rohstoffen neue Marktchancen. Das Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur bietet Betrieben, Beratung und Politik die Analyse von Stärken und Schwächen und unterstützt durch die Erarbeitung von Entscheidungshilfen sowie der ökonomischen Bewertung von Handlungsoptionen.

Aktuell

Was dürfen Photovoltaik(PV)-Dachanlagen bis 100 kWp im Juni 2020 kosten?

Schmuckbild: Euromünzen und ein Laptop, überdeckt von einem Liniendiagramm

Wie viel eine Photovoltaik-Dachanlage schlüsselfertig installiert unter den neuen Vergütungsbedingungen des EEG 2017 kosten darf, hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: Dem Stromertrag und den eigenen Renditeansprüchen.  Mehr

Aktuelle Vergütung für Photovoltaik(PV)-Anlagen ab Mai bis Juli 2020

Dachphotovoltaikanlage Karlshof

Der Brutto-Zubau zum 1. Mai 2020 lag über dem angestrebten Ausbaupfad, so dass eine 1,4-prozentige monatliche Degression der Vergütung für Mai bis Juli 2020 erfolgt. Im Folgenden werden die aktuellen anzulegenden Werte sowie daraus berechnete Vergütungssätze dargestellt.   Mehr

Kreative Konzepte für Erwerbskombinationen ─ aus der Corona-Krise in die Zukunft

Alpakas

Jede Krise bietet die Chance, neue Wege zu beschreiten. Dies gilt auch für die derzeitige Corona-Pandemie. Zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe, die in einer Erwerbskombination tätig sind, haben diese Chance ergriffen und kreative Ansätze entwickelt, um den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu trotzen. Die folgende Übersicht stellt besonders kreativer Ansätze aus den Bereichen Direktvermarktung, Bauernhofgastronomie, erlebnisorientierte Angebote und Landtourismus vor.  Mehr

Bayerische Buchführungsstatistik
Buchführungsergebnisse des Wirtschaftsjahres 2018/2019

Liniendiagramm mit den durchschnittlichen Gewinnen bayerischer Haupterwerbsbetriebe nach Wirtschaftsjahren

Im Wirtschaftsjahr 2018/2019 weisen die hochgerechneten Buchführungsergebnisse der bayerischen Haupterwerbsbetriebe im Mittel insgesamt zufriedenstellende Wirtschaftsergebnisse aus. Der Gewinn ist um 17 Prozent gegenüber dem sehr guten Vorjahresergebnis zurückgegangen, auch bedingt durch geringere Ernteerträge 2018 infolge der Trockenheit. In den Futterbau- und Veredlungsbetrieben traten dadurch zum Teil erhebliche Futterlücken auf.  Mehr

Im Fokus

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL