Institute for Business Management and Agrarian Structure
Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur

Der Trend zu liberalisierten Agrarmärkten und globalem Wettbewerb konfrontiert die Landwirtschaft einerseits mit hohem Wettbewerbsdruck und ungewohnten Marktrisiken, andererseits eröffnen Bevölkerungswachstum, global steigender Wohlstand und zunehmender Bedarf an nachwachsenden Rohstoffen neue Marktchancen. Das Institut für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur bietet Betrieben, Beratung und Politik die Analyse von Stärken und Schwächen und unterstützt durch die Erarbeitung von Entscheidungshilfen sowie der ökonomischen Bewertung von Handlungsoptionen.

Aktuell

Milchreporte Bayern

Braunvieh-Kühe im Stall beim Fressen

Die einheitliche Betriebszweigabrechnung mit Vollkostenansatz gewinnt in der Milchviehhaltung immer mehr an Bedeutung. Die daraus gewonnenen Ergebnisse fasst der seit 2004 jährlich erscheinende Milchreport Bayern zusammen. Hier finden Sie den aktuellen Bericht 2020 und die Berichte der Vorjahre.   Mehr

Digitale Veranstaltungsreihe InfoTalk LfL Ruhstorf

Grafik mit Personen und Zahnrädern

Foto: Colourbox.de / #7397

Ab sofort bieten wir digitale Veranstaltungen für die Praxis an. Wir starten mit den Themen Automatenvermarktung, bargeldlose Bezahlsysteme und Frühstücksangebote auf dem Hof. Haben Sie Interesse? Dann erfahren Sie hier mehr und können sich online registrieren.   Mehr

Nachhaltig verpackt – Gesetzliche Anforderungen und Lösungsmöglichkeiten für Hofgastronomie und Direktvermarktung

Geschirr und Besteck aus nachhaltigen Material

Foto: Sophia Goßner

Weniger Plastik, mehr Recycling und insgesamt weniger Abfall das sind die Ziele der Novellierung des Verpackungsgesetzes, die vom Bundestag am 6. Mai 2021 beschlossen wurde. Wie können Hofgastronomen und Direktvermarkter Verpackungsmüll generell vermeiden und welche nachhaltigen Alternativen gibt es?  Mehr

Bayerische Buchführungsstatistik
Buchführungsergebnisse des Wirtschaftsjahres 2019/2020

Liniendiagramm zu den Gewinnen der bayerischen Haupterwerbsbetriebe von 2010 bis 2020

Im Wirtschaftsjahr 2019/2020 erreichten die meisten bayerischen Haupterwerbsbetriebe akzeptable Betriebsergebnisse. Sie erwirtschafteten im Durchschnitt einen Gewinn von 51 087 Euro und lagen damit um 2,8 Prozent unter dem Vorjahresergebnis. Der leichte Gewinnrückgang war vor allem auf Kostensteigerungen, insbesondere bei den Materialkosten, und höheren Abschreibungen zurückzuführen.  Mehr

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL