Ferkelfütterung

Ferkel schaut in die Kamera
Ferkel stellen sehr hohe Ansprüche an Futter, Fütterung, Fütterungshygiene und Fütterungsmanagement. Bereits im Abferkelbereich wird durch frühzeitige Beifütterung das Enzymsystem der Saugferkel trainiert. Somit sind sie fit für die anschließende Aufzucht. Denn insbesondere nach dem Absetzen des Ferkels vom Muttertier können ernährungsbedingte Gesundheits- und Wachstumsstörungen auftreten.

Fütterungversuche mit Ferkeln

Aktuell führt die LfL in Schwarzenau und früher auch in Osterseeon Fütterungsversuche mit Ferkeln durch.

Unterschiedlich schwere Ferkel - einheitlich und differenziert gefüttert

Wie verlaufen die Wachstumskurven von unterschiedlich schweren aber gleichaltrigen Ferkeln nach dem Ansetzen? Bringt ein höherwertiges Futter bei leichteren Ferkeln Vorteile? Diesen Fragen wurde in Fütterungsversuchen in Schwarzenau nachgegangen.  Mehr

Einfluss eines Ergänzungsfutters auf Basis von Hefen, Kräutergrünmehl und Zink auf Futteraufnahme, Leistung und Kotbeschaffenheit von abgesetzten Ferkeln

Ferkel vor Abrufstation

Zur Leistungsabsicherung und Leistungssteigerung werden vermehrt sogenannte phytogene Futterzusatzstoffe beim Ferkel eingesetzt. Ein Produkt aus Hefen und Kräutergrünmehl, das zusätzlich Zink enthielt wurde in einem Ferkelfütterungsversuch in Schwarzenau getestet.  Mehr

Wurf- beziehungsweise buchtenweises Aufstallen von Ferkeln – Auswirkungen auf Futteraufnahme, tägliche Zunahmen und Kratzspuren

Ferkelin 2  Buchten

Nach dem Absetzen wird das Umsetzten von ganzen Würfen beziehungsweise das Aufstallen von Ferkeln aus nur einer Abferkelbucht in entsprechende Ferkelaufzuchtbuchten diskutiert. Welche Auswirkungen dies auf Kratzspuren nach der Einstallung sowie auf die Futteraufnahme und Leistung hat wurde in einem Versuch in Schwarzenau getestet.  Mehr

Monoglyceride mittelkettiger Fettsäuren im Futter von abgesetzten Ferkeln, Auswirkungen auf Futteraufnahme und Leistung

Ferkel am Trog

Während in der Vergangenheit verstärkt der Einsatz von Monolaurin zur Verbesserung von Leistung und Tiergesundheit beim Ferkel diskutiert wurde, sind mittlerweile von Mono- und Diglyceriden weiterer mittelkettiger Fettsäuren auf dem Markt. Welche Wirkungen ein Produkt aus Mono- und Diglyceriden verschiedene mittelkettiger Fettsäuren bei abgesetzten Ferkeln hat, zeigt eine Versuchsreihe aus Schwarzenau.  Mehr

Luzernecobs beziehungsweise pelletierte Melasseschnitzel als Beifutter zur Verminderung von Schwanzbeißen

Ferkel im Stall

Die separate Vorlage von faserreichen Futtermitteln beeinträchtigt die Futteraufnahme und Leistung von Ferkeln kaum. Beim Verzicht auf das Kürzen der Schwänze wird durch das zusätzliche Angebot faserreicher Futtermittel von einer positiven Wirkung bezüglich des Schwanzbeißens berichtet. Die separate Vorlage ist jedoch sehr zeit- und arbeitsintensiv. Deshalb wird untersucht, ob ins Ferkelfutter eingemischte Luzernecobs bei nicht schwanzkupierten Ferkeln hinsichtlich Leistung und Schwanzbeißen zu vergleichbaren Ergebnissen führen wie die separate Vorlage von Luzernecobs oder pelletierten Melasseschnitzel.  Mehr

Druckhydrothermische Aufbereitung von Körnermais und Sojaextraktionsschrot in der Ferkelaufzucht

aufbereitete Futter

Die druckhydrothermische Behandlung von Rationskomponenten soll sich auf die Verwertung von Nährstoffen positiv auswirken. Ob derart aufbereiteter Mais beziehungsweise Sojaextraktionsschrot zu verbesserten Leistungen bei Absetzferken führt, sollte ein Versuch in Schwarzenau zeigen.  Mehr

Einfluss unterschiedlicher Zinkquellen im Ferkelaufzuchtfutter auf Futteraufnahme, Leistung und Kotbeschaffenheit

Ferkel an Abrufstationen

In diesem Fütterungsversuch mit abgesetzten Ferkeln wurde überprüft, wie sich der Einsatz eines hochporösen, sogenannten potenzierten Zinkoxid im Vergleich zu herkömmlichen Zinkoxid auf Leistung, Futteraufnahme, Futteraufwand und Kotbeschaffenheit auswirkt.  Mehr

Guanidinoessigsäure in der Ferkelfütterung – Auswirkungen auf die Aufzuchtleistungen

197750_Ferkel

In einem Ferkelfütterungsversuch haben wir getestet, ob der Einsatz von Guanidinoessigsäure die Leistungen und den Futteraufwand verbessern und somit zu einer Reduzierung der Stickstoff- und Phosphorausscheidungen beitragen kann.   Mehr

Einfluss unterschiedlich hoher Gehalte an Natrolith-Phonolith im Ferkelfutter auf die Aufzuchtleistung

197746_Ferkel

In diesem Ferkelfütterungsversuch hat die LfL überprüft, wie sich steigende Dosierungen des Futterzusatzstoffes Natrolith-Phonolith auf Leistung und Futteraufnahme und Futteraufwand auswirken.  Mehr

Ferkelaufzucht mit und ohne Absetzfutter?

48682_abgesetzte Ferkel

Häufig werden in der Ferkelaufzucht um das Absetzen spezielle „Absetzfutter“ eingesetzt. Diese Futtermittel sollen den gleitenden Übergang von einer milchbetonten Saugferkelbeifütterung zur festen Nahrung erleichtern. Es wurde geprüft, ob diese Futtermittel die gewünschte Wirkung zeigen und sich "rechnen".  Mehr

Einfluss eines Futterzusatzstoffes aus natürlichen Pflanzenextrakten, Kräutern, Gewürzen und Gummi Arabicum auf Leistung und Schwanzbeißen bei Ferkeln

Ferkel

Kann ein Zusatzstoff aus natürlichen Pflanzenextrakten wie Hopfen und Süßholzwurzel sowie Gummi Arabicum beim Ferkel einerseits die Effizienz und Leistung verbessern und anderseits das Schwanzbeißen reduzieren? Ein Fütterungsversuch schafft Klarheit.  Mehr

Faserversorgung

Luzerne als Faserkomponente im Futter für Ferkel

Luzernecobs, links und geschrotete Luzernecobs

In Versuchen wurde durch die Beifütterung von Luzerne eine höhere Futteraufnahme und verbesserte Leistung von Ferkeln festgestellt. Zeigt sich dieser positive Effekt, wenn die Luzerne direkt ins Futter eingemischt wird? Ein Fütterungsversuch soll Klarheit verschaffen.  Mehr

Stroh als Faserkomponente im Ferkelaufzuchtfutter

Strohpellets

Stroh ist auf vielen Schweinehaltenden Betrieben vorhanden. Neben seiner Funktion als Einstreu oder organisches Beschäftigungsmaterial, könnte es auch zur Erhöhung des Rohfasergehaltes im Ferkelaufzuchtfutter dienen. Dieser Aspekt wurde in einem Versuch getestet.  Mehr

Eiweißversorgung

Rapsextraktionsschrot und Erbsen in Aufzucht und Mast von Schweinen

31831_Mast_Raps

Die Fütterung mit heimischen Eiweißfuttermitteln beziehungsweise eine VO-freie Fütterung gewinnt immer mehr an Bedeutung. In einem Fütterungsversuch vom Absetzferkel bis hin zum Schlachthaken wurde der Einsatz von Rapsextraktionsschrot und Erbsen gegenüber einer konventionellen Fütterung mit Sojaextraktionsschrot geprüft.  Mehr

Ackerbohnen, Erbsen oder Lupinen im Futter für Aufzuchtferkel

Erbsen, Ackerbohnen und Süßlupinen

Aufgrund von Agrarfördermaßnahmen wurden in den letzten Jahren verstärkt heimische Körnerleguminosen angebaut. Wie und in welcher Höhe sich diese Rationen für Aufzuchtferkel einbauen lassen, wurde in einem Fütterungsversuch in Schwarzenau überprüft.  Mehr

Ferkelaufzucht mit Donau- oder HP-Soja?

Extraktionsschrot aus der Donausojabohne

Rahmen des Aktionsprogrammes „Heimische Eiweißfuttermittel“ wird Extraktionsschrot aus der "Donausojabohne" in den tierhaltenden Betrieben des Freistaates Bayern eingesetzt. In einem Fütterungsversuch mit Ferkeln wurde deshalb geprüft, ob mit dem „Donausoja“ vergleichbare Leistungen wie mit herkömmlichen „Übersee-Soja“ erzielt werden können.  Mehr

Stickstoff- und phosphorreduzierte Fütterung
Weitere Beiträge

Verdauungversuche mit Ferkeln

Der Futterwert von Ferkelfutter wird unter anderem in Verdauungsversuchen mit Ferkeln ermittelt. Diese werden am Standort Grub durchgeführt.

Fütterungsempfehlungen für Ferkel

Beratungsempfehlungen für die Fütterung von Saug- und Aufzuchtferkeln