Institute for Crop Science and Plant Breeding
Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung

Pflanzenzüchtung garantiert Biodiversität bei Nutzpflanzen und ist Voraussetzung für einen leistungsfähigen Pflanzenbau. Ziele der Züchtungsforschung sind die Anpassung an den Klimawandel, umweltschonende Produktionsverfahren und gesunde Nahrungsmittel.

Aktuell

Winterweizen – Aktuelle Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Winterweizen-Feldbestand während der Blüte

Die Praxis konnte heuer in Bayern mit rund 72 dt/ha Kornertrag beim Winterweizen ein Ergebnis einfahren, das knapp unter dem zehnjährigen Mittel von 74 dt/ha liegt. Wegen der Trockenheit waren Auswuchs und niedrige Fallzahlen kein Problem. Nur selten trat stärkerer Befall mit Ährenfusarium auf.  Mehr

Triticale – aktuelle Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Triticale-Feldbestand

Auf rund 74.000 Hektar konnte dieses Jahr bei Wintertriticale ein Kornertrag von 55 dt/ha im bayerischen Mittel gedroschen werden, 7 dt/ha weniger als im Vorjahr. Bei der Sortenwahl sollten neben dem Ertrag auch Standfestigkeit und Resistenzausstattung berücksichtigt werden. Welche Sorten bei der Körnernutzung interessant sind, zeigen die Ergebnisse der staatlichen Landessortenversuche.  Mehr

Winterroggen – aktuelle Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Winterroggen Feldbestand

Die bayerischen Landwirte konnten dieses Jahr mit einem Durchschnittsertrag von 48 dt/ha das Vorjahresergebnis von 51 dt/ha nicht erreichen. Die Roggenanbaufläche (einschließlich Wintermenggetreide) hat sich nach einem Rückgang seit den 70er Jahren auf derzeit über 36.000 Hektar wieder leicht erholt.   Mehr

Wintergerste – aktuelle Ergebnisse aus der Praxis und den Landessortenversuchen

Sechszeilige Wintergerste

Mit rund 230.000 Hektar Anbaufläche stand dieses Jahr in Bayern etwas mehr Wintergerste als im Vorjahr. Nach bisherigen Druschergebnissen aus der Praxis fällt die Wintergerstenernte mit mittleren Erträgen von rund 62 dt/ha unterdurchschnittlich aus, allerdings bei auffallend guter Kornqualität.  Mehr

Weidemanagement: Aus dem Weltraum auf die Wiese

Grünlandbestand bei Willing, Landkreis Rosenheim

Eine Weide richtig zu managen, das bedeutet sehr viel Arbeit: „Als Landwirt will ich erreichen, dass meine Kühe gutes Futter bekommen, satt werden und damit gute Milchleistung erbringen. Also muss ich genauestens schauen: Auf welche Fläche stelle ich wann welche Tiere? Welche verschiedenen Pflanzen wachsen dort und sind diese dann auch für die Tiere gut?“  Mehr

Jahresbericht der LfL 2017: Schwerpunktthema "Digitalisierung"

Vorsicht beim Sojaanbau in Hanglagen

Versuchsfeld mit verschiedenen Zwischenfruchtarten nach der Aussaat

Wenn bei Sojabohnen ab der bevorstehenden Vegetationsperiode die Unkrautregulierung mit Herbiziden durchgeführt wird, kann diese Fläche leider nicht mehr als ökologische Vorrangfläche anerkannt werden. Aufgrund der positiven Preisaussichten kann sich der Sojabohnenanbau als normale Ackerkultur zur Fruchtfolgeauflockerung für manche Betriebe dennoch rechnen. Vorsicht aber hinsichtlich der Erosionsgefahr, wenn dieser Anbau auf Hanglagen stattfinden soll.   Mehr

Im Fokus

Beteiligung an Arbeitsschwerpunkten der LfL

Erntepressefahrt 2018

LSV-Ergebnisse 2018

Forschung an der LfL