Arbeitsschwerpunkt
Ökologischer Landbau

Die Forschung und Entwicklung zum ökologischen Landbau ist an der LfL bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2003 als Querschnittsaufgabe im LfL-Arbeitsschwerpunkt Ökologischer Landbau organisiert. Alle neun LfL-Institute wirken hier mit. Das am Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz angesiedelte Kompetenzzentrum Ökolandbau der LfL koordiniert die Aktivitäten des Arbeitsschwerpunktes sowie den Wissenstransfer der Forschungsergebnisse in die Praxis. Das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten betraute das Kompetenzzentrum zudem seit 2013 mit der Betreuung von Maßnahmen aus dem Landesprogramm BioRegio Bayern 2020.

Themenbereiche

Forschungsergebnisse, Forschungsprojekte, Fachbeiträge und Praxisempfehlungen sowie Informationen zu den von der LfL betreuten BioRegio 2020-Maßnahmen:

Neue LfL-Information erschienen: Endbericht zum Forschungsplan 2013 – 2017 des Arbeitsschwerpunktes Ökologischer Landbau

Der Bericht gibt eine Übersicht über die 49 Forschungsprojekte zum ökologischen Landbau an der LfL, die im Zeitraum 2013-2017 umgesetzt wurden. Mit Projektinformationen, Ergebnissen und Veröffentlichungen sowie den Maßnahmen des Wissenstransfers. Der Forschungsplan ökologischer Landbau ist Arbeitsgrundlage für den institutsübergreifenden LfL-Arbeitsschwerpunkt "Ökologischer Landbau". Die Themen werden generiert durch die Verbundberatung ökologischer Landbau (Fachzentren und Öko-Erzeugerringe) und Praktikern aus den Verbänden des ökologischen Landbaus in Bayern (Bioland, Naturland, Biokreis, Demeter, LVÖ) in enger Abstimmung mit der LfL. Das LfL-Kompetenzzentrum Ökolandbau koordiniert die Umsetzung der Vorschläge in konkrete Forschungsprojekte an den LfL Instituten im Rahmen des Arbeitsschwerpunktes – teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen. In der Online-Version des Berichtes ist der Großteil der Publikationen direkt aus dem Dokument aufrufbar.   Mehr

Abgestufte Wiesennutzung im Grünland und Ampferregulierung mit Heißwasser

Abgestufte Wiesennutzung im Grünland und Ampferregulierung mit Heißwasser

Erläuterung der Vor-/ Nachteile der abgestuften Wiesennutzung, Erläuterung des Systems und der Vorgehensweise bei der abgestuften Wiesennutzung, Erfahrungen die bisher mit der abgestuften Wiesennutzung gemacht wurden, Ampferregulierung mit Heißwasser. Erläuterung der Technik und der Vorgehensweise, Vor -/ Nachteile der Ampferregulierung mit Heißwasser, Betriebsbesichtigung. auf dem BioRegio-Betrieb Schreyer in Stötten (Lkr. OAL). Die Veranstaltung am 10. September 2019 richtet sich an neu umgestellte Betriebe.   Mehr

Horntragende Milchkühe im Laufstall – so geht’s

Kühe

In Theorie und Praxis: Erfahrungen im Umgang mit horntragenden Milchkühen, Besonderheiten bei der Haltung horntragender Milchkühe und der Aufgabenstellung für den Betriebsleiter, wesentliche Einflussfaktoren auf die Haltung horntragender Milchkühe aus dem Forschungsprojekt „Hörner im Laufstall“, Erfahrungen von Betrieben in unterschiedlichen Fütterungs- und Stallsystemen, Betriebsbesichtigung auf dem BioRegio-Betrieb Hof Kasten im Wald in Unterreit (Lkr. MÜ). Die Veranstaltung am 8. November 2019 richtet sich an neu umgestellte Betriebe.   Mehr

LfL-Jahresbericht 2018: Biodiversität
Werbung für die Artenvielfalt: Ökolandbau

Biene auf violetter Blüte in Nahaufnahme

Der Trend zum ökologischen Landbau ist in Bayern ungebrochen. Sein Anteil an der landwirtschaftlichen Fläche liegt hier bei circa zehn Prozent, Tendenz steigend. Mit dem Programm "BioRegio Bayern 2020" setzt sich die Staatsregierung seit 2012 dafür ein, die Erzeugung von Bio-Lebensmitteln in Bayern bis 2020 zu verdoppeln. Auch die LfL hat den ökologischen Landbau zu einem ihrer Arbeitsschwerpunkte gemacht.   Mehr

Erstmals in Bayern
7. Forum Agroforstsysteme, 10. und 11. Oktober 2019 in Freising-Weihenstephan

Wiese mit Hühnern und am rechten Rand drei Zeilen mit jungen Bäumen

Unter dem Motto "Blick aufs Ganze! Innovative Landnutzung mit vielfältigen Funktionen in der Kulturlandschaft" findet am 10. und 11. Oktober 2019 in Freising das 7. Forum Agroforstsysteme statt. Die Fachtagung möchte Praktiker, Berater und Wissenschaftler gleichermaßen ansprechen und den Austausch untereinander fördern.  Mehr

28. Juni 2019 auf dem Neuhof (Lkr. Donau-Ries)
Ökolandbau-Feldtag 2019 – Rückblick

Besuchergruppe beim Ökolandbau-Feldtag

Der Feldtag gab einen Überblick über aktuelle Feldversuche zum ökologischen Landbau, die von den LfL-Instituten für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz sowie für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung durchgeführt werden.   Mehr

Schwefeldüngung im ökologischen Pflanzenbau

Grüner Aufwuchs von oben, aufgeteilt in zwei Parzellen

Seit einigen Jahren steht die Schwefeldüngung auch im ökologischen Landbau im Fokus, da die Schwefeleinträge aus der Luft zurückgingen. Daher erforschte die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit Ämtern, Öko-Erzeugerringen und Partnerbetrieben in den Jahren 2012 bis 2018 verschiedene Themenaspekte rund um die Schwefeldüngung im ökologischen Landbau.  Mehr

Umfassende Studie mit LfL-Beteiligung veröffentlicht
Umweltleistungen des ökologischen Landbaus quantifiziert

Insekten auf rosa Blüten in einem Feld stehend

Für eine differenzierte Bewertung der gesellschaftlichen Leistungen des Ökolandbaus verfasste das Thünen-Institut zusammen mit der LfL und weiteren renommierten Partnern eine umfassende Studie. Die Ergebnisse stellten die Wissenschaftler auf der Internationalen Grünen Woche 2019 in Berlin vor.  Mehr

5. bis 8. März 2019 in Kassel
15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau – Rückblick

Viele Menschen in einem Foyer, sie unterhalten sich

Unter dem Motto "Innovatives Denken für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft" stand die 15. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau in Kassel. Die LfL war mit aktuellen Versuchsergebnissen aus der ökologischen Tierhaltung, Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung sowie Ökosystemdienstleistungen im Rahmen von Vorträgen und Postern vertreten.  Mehr

Ansprechpartner
Dr. Klaus Wiesinger
Lange Point 12
85543 Freising
Tel.: 08161 71-3832
Fax: 08161 71-5848
E-Mail: klaus.wiesinger@lfl.bayern.de